Enbw Marketing

Enbw-Marketing

Verantwortlicher der Württemberg AG Es wird erwartet, dass Schmidt zum Stichtag 31. Dezember 2003 die Leitung des neuen Bereichs Marketing und Sales übernimmt. Auf diesem Gebiet werden die Bereiche Erzeugung, Handel, Produkte bei gleichzeitiger Koordination und Preisgestaltung im Hinblick auf die Verbesserung der Energiewertschöpfungskette durchdacht. Prof. Dr.

-Ing. Thomas Hartkopf als "Chief Technical Officer" mit der Leitung des Technikbereichs einschließlich des sicherheitstechnischen und wirtschaftlichen Betriebs von Kernkraftwerken und Gasnetzen wird neben Schmidt als "Chief Marketing and Sales Officer" und Werner als " Chief Operating Officer " die betriebliche Zuständigkeitskette weiter vervollständigen.

Für den zukünftigen Vorsitzenden des Vorstands, Prof. Dr. Utz Claassen, sind die bisher im Bereich "Business Development" unter der Führung von Gerhard Jochum angesiedelten Unternehmensbereiche Konzernentwicklung, M&A und Business and Politics ab dem Stichtag des Jahres 2003 gemeinsam verantwortlich. Von der Neuregelung der Aufgabenverteilung im Vorstand sind die Aufgabenbereiche von Arbeitsdirektor Dr. Bernhard Beck und Finanzvorstand Dr. Bernd Balzereit nicht berührt.

Mit der Ernennung von Schmidt und der Reorganisation der Aufgabenverteilung wurde auf Verlangen und Anregung des zukünftigen Vorsitzenden des Vorstands, Herrn Dr. Klausen, begonnen, der von diesen Beschlüssen wesentliche strukturelle, operative und personelle Anstöße für die weitere Unternehmensentwicklung erwartet. Bereits von 1994 bis 1997 hatten Schmidt und Klausen im Aufsichtsrat von SEAT in Barcelona zusammen gearbeitet und waren massgeblich an der gelungenen Restrukturierung der spanische Automarke beteiligt. Die beiden Unternehmen waren in der Vergangenheit bereits in der Vergangenheit erfolgreich tätig.

Schmidt, geb. 1. Juli 1944 in Deutschland, ist seit 1972 in verschiedenen Führungspositionen in der Vertriebslinie des Volkswagen Konzerns tätig. Im Jahr 1986 wurde er zum geschäftsführenden Gesellschafter der SEAT Deutschland mit dem erfolgreichen Aufbau der Handelsmarke und ihres Vertriebsnetzes in Deutschland berufen und erreichte 1991 einen neuen Umsatzrekord. Noch im gleichen Jahr wurde Schmidt in den Vorstand der SKODA, automotiveová a. s. (heute SkodaAuto) für den Unternehmensbereich Sales and Marketing berufen, wo unter seiner Führung ein komplett neuartiges weltumspannendes Vertriebs- und Servicenetzwerk aufgebaut wurde.

Neben seiner Tätigkeit im Aufsichtsrat von Skoda wurde Schmidt 1994 auch in den Aufsichtsrat von SEAT, S.A. in Barcelona berufen. Von 1995 bis 2000 übernahm er diese Aufgabe ausschließlich als Vice President Ejecutivo Comercial von SEAT, S.A.. Die Verkäufe von Seat, S.A. stiegen von 303.000 auf über eine halben Millionen Fahrzeugs.

Schmidt ist seit Juni 2000 Vorstand für den Bereich Sales und Marketing bei SkodaAuto in Mlada Boleslav. Zugleich wurde er mit Wirkung ab dem 1. Januar 2000 zum Aufsichtsratsmitglied der SEAT, S.A. bestellt. Schmidt, der in Prag lebt, ist in verschiedenen Beiräten, Verwaltungs- und Aufsichtsräten im In- und Auslande vertreten.

Zusätzlich zu seiner Arbeit im Top-Management des Volkswagen-Konzerns und anderer Gremien ist Schmidt auch im Wissenschaftsbereich durch eigene Beitragsleistungen, Fachvorträge und Publikationen tätig.

Mehr zum Thema