Emissionshaus

Ausgabestelle

RWB PRIVATECAPITAL EMISSIONSHAUS AG. Wir über uns - Das Öko-Emissionshaus Die Grüne Emissionshaus ist Teil der DGE Gruppe mit Hauptsitz in Freiburg am Schwarzwald. Mit über 20 Jahren Berufserfahrung in den Bereichen Projektierung, Errichtung, Finanzierung und Betreibung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien bieten wir unseren Mandanten ein umfassendes Leistungsspektrum. Erschließung von Wind- und Solarfarmen bis zur Baufreife, Vermittlung aller Aufträge für den Aufbau, Erwerb und für die Projektfinanzierung, Wind- und Solarpark-Management (technische und kommerzielle Leitung), Fachprüfungen.

Unser Leistungsspektrum reicht von Windkraftanlagen aller namhafter Anbieter bis hin zu großen Solarfeldern. Aus diesem Grund ist das Gruene Emissionshaus mit den besonderen Eigenschaften aller Arten von Maschinen im Windkraftbereich und den Anforderungen der solaren Energienutzung sehr gut bekannt. Regenerative Energie ist unsere Passion, Dezentralisierung der Energieerzeugung in den Händen so vieler Beteiligter wie möglich ist unsere Mission.

So können wir unseren Kundinnen und Anwendern entlang der gesamten Prozesskette eines Wind- oder Solarkraftwerks hervorragende Leistungen bieten. Von unserer Begeisterung für regenerative Energieträger können auch Sie in Zukunft partizipieren. Die Grüne Emissionshaus ist der Mittelpunkt der DGE Gruppe und wurde 1996 in Freiburg als eine der ersten professionell arbeitenden Emissionshäusern für Energiefonds aufgesetzt. Seit 2015 ist WINDWERK in Brasilien tätig und offeriert Inhabern von Wind- und Solarfarmen sowie Bank- und Versicherungsunternehmen ein umfassendes Leistungsspektrum.

Dies umfasst die Überwachung von Windkraft- und Solarkraftanlagen, die Durchführung technischer Prüfungen, die Begleitung bei Vertragsverhandlungen und die Sorgfaltspflicht beim Erwerb eines Windenergieparks. Die 2010 gegrÃ?ndete DGE Windkraft hat sich auf die ErschlieÃ?ung von Windkraftanlagen in Baden-WÃ?rttemberg und Bayern konzentrier. Die 2016 gegrÃ?ndete Gesellschaft fÃ?hrt Fachkontrollen von Windenergie- und Solarfeldern durch, zum Beispiel bei der Inbetriebsetzung oder am Ende der Garantiezeit.

The Green Issuing House ist Teil einer internationalen Firmengruppe mit dem Schwerpunkt Wind- und Sonnenenergie. Dabei sind wir immer an motivierten und kompetenten Kandidaten und Bewerberinnen von ebenso großer Begeisterung für das Potenzial der erneuerbaren Energieträger wie wir. Für die Betreuung des Windpark-Managements wird für einen Zeitraum von vier bis fünf Monate ein Praktikant (m/w) für die Zeit von bis zu vier bis fünf Mon. gesucht.

Die Auszubildenden unterstützen die operative Leitung bei der fachlichen Unterstützung von mehr als 200 Windkraftanlagen, die sich in der Administration des Green Issue House befindet und im norddeutschen Raum, im östlichen Raum sowie in Frankreich eingesetzt wird. Darüber hinaus besteht jedoch immer die Möglichkeit, sich mit einzelnen fachlichen oder kaufmännischen Fragen des Windpark-Managements eingehender auseinanderzusetzen.

Genau das ist es, was wir erwartenWir wollen eine motivierte Person, die sich für erneuerbare Energieträger begeistert und über technisches Wissen verfügt, vorzugsweise mit Vorkenntnissen in der WEA. Im Idealfall sollte das Praxissemester vier bis fünf Monaten dauerte. Ist in der Ausbildungsordnung ein solches obligatorisches Berufspraktikum nicht vorgesehen, kann es auch als eine Mischung aus einem obligatorischen Berufspraktikum und einem ausbildungsbegleitenden Berufspraktikum abgeschlossen werden.

Für Anfang / Anfang Jänner 2019 sind wir auf der Suche nach einem Trainee (m/w) für einen Zeitraum von mind. drei Monate, um uns im Rahmen der Projektplanung von Windparks zu unterstützen. Genau das ist es, was wir erwartenWir möchten eine motivierte und begeisterungsfähige Person mit technischen Kenntnissen, vorzugsweise mit Vorkenntnissen in der Projektplanung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energieträger und dem Einsatz von Geoinformationssystemen (GIS).

Im Idealfall sollte das Praxissemester eine Dauer von drei Monaten und nicht von vier bis fünf Monaten haben. Ist in der Ausbildungsordnung ein solches obligatorisches Berufspraktikum nicht vorgesehen, kann es auch als eine Mischung aus einem obligatorischen Berufspraktikum und einem ausbildungsbegleitenden Berufspraktikum abgeschlossen werden.

Mehr zum Thema