Emissionsfaktor

Abstrahlfaktor

Als Emissionsfaktor wird das Verhältnis der Masse eines freigesetzten (emittierten) Stoffes zur Masse eines verwendeten Ausgangsmaterials bezeichnet. Ausstoßfaktor e für Metalle, Nichtmetalle und eine Reihe gängiger Baustoffe. Der Emissionsfaktor ist proportional zur Temperatur und.

mw-headline" id="Verwendung">Verwendung">Verwendung>="mw-editsection">[Bearbeiten | | | Quellcode bearbeiten]>

Wird der Referenzwert mit dem für den freigegebenen Wirkstoff und den Prozess charakteristischen Emissionsfaktor malgenommen, kann die Emissionsmenge bestimmt werden. Beispiel: Der Emissionsfaktor für die Staubfreisetzung beim Kiesumschlag beträgt 15g/t. Emissionen werden für bestimmte Stoffe und Prozesse bestimmt und tabellarisch dargestellt. Für Brennstoffe (z.B. Erdgas) kann der Emissionsfaktor auch auf den Energiegehalt (Brennwert oder Heizwert) zurückgeführt werden.

So werden z.B. die Emission von Flammhemmern aus Fernsehern während der Lebensdauer in Gewichtsanteilen pro Jahr ausgedrückt. Als Rohstoffemissionsfaktor bezeichnet man den Masseanteil an organischer und anorganischer Masse, der aus einer gewissen Warenmenge in einem vorgegebenen Verfahren und unter festgelegten Verfahrensbedingungen austreten kann. In der Textilveredlung werden zwei Arten unterschieden: Der letztgenannte Emissionsfaktor wird eingesetzt, wenn ein bestimmter Stoff (z.B. giftig oder umweltgefährdend) von Interesse ist.

Luftgüte nach DIN EN ISO 11771:2011-04; Bestimmung von zeitgemittelten Masseemissionen und Emissionsbeiwerten; Allgemeines Verfahren (ISO 11771:2010); Englische Version EN ISO 11771:2010. Beuth Verlag, Berlin. VDI 3790 Blatt 1:2015-07 Umweltmetrologie; Emission von gasförmigen Stoffen, Geruch und Staub aus diffusem Material; Allgemeines (Umweltmeteorologie; Emission von gasförmigen Stoffen, Geruch und Staub aus diffusem Material; Grundlagen).

VDI 3790 Bl. 3:2010-01 Umweltmetrologie; Gas-, Geruchs- und Staubemissionen aus Diffusionsquellen; Lagern, Umladen und Transportieren von Schüttgut. VDI 3790 Bl. 1:2015-07 Umwelt-Meteorologie; Gas-, Geruchs- und Staubemissionen aus Diffusionsquellen; Allgemeines (Umweltmeteorologie; Gas-, Geruchs- und Staubemissionen aus Diffusionsquellen; Grundlagen).

VDI 3790 Blatt 3:2010-01 Umweltmetrologie; Gas-, Geruchs- und Staubemissionen aus Diffusionsquellen; Lagern, Umladen und Transportieren von Schüttgut. Der Beuth Verlagshaus, Berlin, S. 8.

Hochsprung Franz Joseph Dreyhaupt (Ed.): VDI Lexikon Umwelttechnik. der VDI. 414, S. 414, S 414, s. 414, s. a. v. d. v. d. VDI, S. 3-18-400891-6, VDI 3894 Bl. 1:2011-09 Emission und Immission von Nutztieren; Haltungsformen und Emission; Schwein, Rind, Huhn, Pferd (Emission und Immission aus der Tierhaltung; Haltungssysteme und Emission; Schwein, Rind, Huhn, Pferd). Der Beuth Verlagshaus, Berlin, S. 7.

Mehr zum Thema