Eichenberger Liestal

Liestal Eichenberg

Hier finden Sie die Adresse, Telefonnummer und Öffnungszeiten von Dr. med. Eichenberger Tobias in Liestal. Angaben zu Eichenberger Tobias in Liestal (Adresse, Telefonnummer, Fax) In unserer Klinik bieten wir das gesamte Spektrum der modernen urologischen Diagnostik und Therapie an.

Neuverbündete: Vertriebener Onkologe schießt auf Kantonalspital Baselland - Baselland - Basel

Eine warme Kleidung muss das Baselland (KSBL) haben: Chefarzt Thomas Gasser, der Ende April von CEO Aebi entlassen wurde, will als selbständiger Onkologe aufsteigen. Untersuchungen von "Schweiz am Wochenende" haben ergeben, dass er und sein auch entlassener Mitarbeiter Patrick Maurer die Gegend mit Pauke und Trompete bezwingen wollen. Sie haben die Gesellschaft "Urologie Nordwestschweiz AG" ins Firmenbuch eingetragen.

Allein der Begriff kann als Kriegserklärung an die KSBL und die beabsichtigte Verschmelzung mit dem Universitätsspital Basel zum "Universitätsspital Nordwest" nachvollzogen werden. Unter dem neuen Schirm wird dort auch die gemeinsame Führung der Facharztpraxis für Chirurgie erfolgen. Dies ist die Kanzlei in Basel, früher Teil der KSBL, die an die Firmen KSBL, Fa. KSBL und KSBL veräußert wurde.

Zudem gibt es eine neue Niederlassung in Liestal, wie das "Regionaljournal" berichtet. Auf jeden Fall wollen die beiden aber ein komplettes Urologie-Paket anbieten, mit dem sie mit den Angeboten der Krankenhäuser konkurrieren können. Diese kooperieren mit der Merian Iselin Klinik (MIK). "Prof. Dr. Gasser und seine Mitarbeiter werden mit uns als Belegärzte zusammenarbeiten", bekräftigt Geschäftsführer Stephan Fricker auf Wunsch.

Auch für den Notfall des postoperativen Transfers auf die Intensivstation (ICU) hat die Nordwestschweiz eine Lösung: Da Merian Iselin über eine Kooperationsvereinbarung zur Nutzung der ICU des Clara-Krankenhauses verfügte, profitierten auch die Patientinnen und Patienten von dieser. Auch der Chefarzt und Rektor der Universität Basel nimmt zur Zeit an einem Kongreß in den USA teil und wollte seine Planungen nicht erläutern.

Aber es ist offensichtlich, dass sie zum Konflikt mit KSBL beitrugen - nach 20 Jahren Mitwirkung. Der Kantonsspitalrat hat von der Tätigkeit am Standort Liestal schon seit geraumer Zeit gewusst, wie er uns gegenüber in schriftlicher Form bestätigte, auch wenn dies "nichts mit der Befreiung zu tun hatte". Gasser's Annäherung an Merian Iselin hat das Wetter wahrscheinlich stärker vergift.

KSBL ist von der partnerschaftlichen Beziehung zu den Mitbewerbern nicht überrascht: "Das war zu erwarten", so der Trockenkommentar. Schließlich hatte er selbst bereits im bz darauf verwiesen, dass er die mit KSBL als " Preferred Partner " abgeschlossene Vereinbarung nicht als Exklusivvertrag betrachtete. Auf der anderen Seite setzt der Mediziner von Merian Iselin auf den Markterfolg der Nordwestschweiz AG am Liestal: "Wir verlangen eine ganzheitliche Urologieversorgung im Wettbewerb.

"Vor allem aber will er noch mehr Patientinnen und Kunden in Baselbiet anlocken.

Mehr zum Thema