Ebl Liestal

Esel Liestal

Angaben of EBL (Cooperative Elektra Baselland) in Liestal (Address, Phone number, E-Mail, Homepage) Is EBL (Cooperative Elektra Baselland) the right employer for you? Ausbildung bei der EBL (Genossenschaft Elektra Baselland). Postleitzahlenabfrage - EBL (Genossenschaft Elektra Baselland) Bitte wähle deine Region: um zu sehen, welche Artikel wir dir an deinem Wohnsitz vorrätig haben. Bei Swissdigital erfahren Sie, welcher Telekommunikationsanbieter für Sie da ist. Falls Sie irgendwelche Probleme mit der Umstellung haben, kontaktieren Sie uns bitte unter 0840 325 000.

Für weitere Informationen zum Thema Migrationen klicken Sie bitte hier.

Postleitzahlenabfrage - EBL (Genossenschaft Elektra Baselland)

Bitte wähle deine Region: um zu sehen, welche Artikel wir dir an deinem Wohnsitz vorrätig haben. Bei Swissdigital erfahren Sie, welcher Telekommunikationsanbieter für Sie da ist. Falls Sie irgendwelche Probleme mit der Umstellung haben, kontaktieren Sie uns bitte unter 0840 325 000. Für weitere Informationen zum Thema Migrationen klicken Sie bitte hier.

Liestal: EBL sagt Windparkprojekt auf Schleifenberg ab - News Basel: Communities

Der Windpark auf dem Schleifenberg ob Liestal ist nicht ertragreich. Elektra Baselland beabsichtigt daher, das Vorhaben auszusetzen, bis die höheren Zuschüsse die Förderung möglich machen. Am Schleifenberg weht der Fahrtwind kräftiger, als es die bisherigen Messwerte vermuten ließen. Auf dem Schleifenberg oberhalb von Liestal wird ein Windparkprojekt abgesagt: Die Windkraft war groß genug und die Turbinen waren günstiger geworden, aber die Finanzierungen waren zu ungewiss, kündigte Elektra Baselland (EBL) am Donnerstag an.

Deshalb wird das Vorhaben ausgesetzt. Auf dem Schleifenberg, im Norden der Kantonshauptstadt, hatte die im vergangenen Jahr durchgeführte Messung ergeben, dass der Sturm wahrscheinlicher war als die bisherigen Erhebungen. Beispielsweise war unklar, ob das Vorhaben eine Vergütung erhalten würde. Nach dem Kommuniqué haben die beiden Partner EBL und ADEV deshalb beschlossen, das Vorhaben aufzuschieben, "bis neue Bedingungen in Politik und Energiewirtschaft genügend Erfolgsaussichten für die Umsetzung des Projekts bieten".

Mit einem Gesamtaufwand von rund CHF 30 Mio. würde das Vorhaben voraussichtlich mit einer KEV (Einspeisevergütung) funktionieren, sagt der ausgewiesene EBL-Chef Tobias Andrist auf Ersuchen.

Bitte um Kontaktaufnahme

EBL ist ein wichtiges Liestaler Traditionsunternehmen, das mehr als 200.000 Menschen tagtäglich mit Elektrizität, Heizung und Telekommunikation versorgt. Die EBL hat sich als eigenständige private Kooperative zum verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umgebung und unserer Gemeinschaft bekannt. EBL setzt konsequent auf Innovation und Nachhaltigkeit und setzt sich seit vielen Jahren für die Energieerzeugung aus neuen regenerativen Energieträgern wie z. B. Sonnen-, Windkraft-, Biomasse-, Erdwärme-, und Kleinwasserkraftanlagen ein.

Die EBL liefert Heizlösungen mit individueller Heizung für das Einfamilienhaus in der ganzen Schweiz, aber auch für grössere Anlagen oder Contracting-Lösungen für Wohnhäuser, Unternehmen oder Gemeinden. Die EBL Telecom versorgt mit modernen Kabelfernsehnetzen für analogen und digitalen Rundfunk und Fernseher, für die Region Basel, die Westschweiz und andere Schweizer Zonen.

Elektrizität, Heizung und Fernmeldetechnik von EBL.

Mehr zum Thema