E wie Einfach Werbespot

Einfacher Werbespot

E, wie einfach zeigt bizarre Energiespartipps. Scheiße: E wie leicht entzieht sich umstrittener Punkt Wahrscheinlich war das nichts: Nach der massiven Beanstandung des neuen Spots "Einschlafen" reiht sich E genauso leicht zurück. Der kontroverse Heimat-Agenturfilm wird von der Marke Eon aus der aktuellen Werbekampagne entfernt. Ist das nicht einfach extremer? Der Imageschaden für den Energieversorger E ist mit dem neuen Werbespot "Einschlafen" so einfach wie optimal.

Die zweite Marke von Eon entzieht nach heftiger Pressekritik den kontroversen Spielfilm der Heimatagentur.

Die Vorwürfe der Nutzer: Sexualismus und Gewaltverherrlichung gegen sie. Der Ort fängt so paradiesisch an: Eine kleine, helle Dame wirft sich in ein kuscheliges Kuschelbett. Die Behauptung am Ende "It's very simple" macht es deutlich: Seitdem hat sich ein Unwetter auf das Untenehmen niedergeschlagen: "Wenn ich schlafen will, mache ich meine Leuchte aus", schrieb ein Nutzer auf Zwitschern und fügte hinzu: "Es wird sicher nie so leicht von E angetrieben werden".

Doch auch der Werbespot hat seine Anhänger: "Wieder einmal ist es typischerweise deutscher Abneigung....", ist ein Beitrag auf der Seite von youtub. Wie leicht ist es jedoch, die Kritiken ernst zu nehmen: Das Untenehmen meint auf seiner Facebook-Seite, die Auswirkungen des Werbespots seien unterbewertet. Unter keinen Umständen war der Streifen als Frauenfeindlichkeit gedacht.

Aus den Kommentaren der Nutzer geht jedoch hervor, dass die Angelegenheit für den Energieversorger noch nicht geklärt ist.

EKELHAFT: Gewalt verherrlichender Werbeclip - Mädchenteam

Wie haben die Inserenten der E. on-Tochter E WIE EINFACH reagiert? Sie wetteifern mit einem durchaus gewaltverherrlichendem, sexistischem und abweichendem Clip (Triggerwarnung - hier zu verachten) um die Bevorzugung der Elektrizitätskunden; die "Haltung des Unternehmens" (aha?) soll unterstrichen werden. In der Originalfassung kann man dem folgenden Hinweis auf YouTube gelassen folgen: "Das ist einfach ekelhaft und sexistisch (sic!).

Gewalttätigkeit gegen die Frau als Werbetrick, indem sie die Frau bewußtlos schlägt, während familiäre Gewalttätigkeiten auf der ganzen Welt ein bitteres Alltagsgeschehen sind? Aktualisierung (18 Uhr): E HOW EASY hat gerade das Folgende auf ihrer Facebook-Seite geschrieben:

Mehr zum Thema