Durschnittlicher Stromverbrauch 1 Person

Durchschnittlicher Stromverbrauch 1 Person

Elektrizitätsverbrauch 1-Personen-Haushalt pro Jahr: Durchschnittskosten Was ist der jährliche Stromverbrauch eines 1-Personen-Haushalts und wie hoch sind die durchschnittskosten? Nicht nur viele Menschen, die zum ersten Mal in eine Ferienwohnung einziehen und keine Erfahrungen mit deren Nutzung haben, sondern auch Menschen, die sich bewegen und den Durchschnittsverbrauch einer Person in der Ferienwohnung bei der Auswahl eines Stromanbieters ermitteln und kalkulieren wollen.

Laut aktueller Untersuchungen gibt es in Deutschland rund 15 Mio. 10-Personen-Haushalte, mit deutlich steigender Tendenz. in Deutschland. Dies ist nicht nur auf viele neue Einzimmerwohnungen für Studierende zurückzuführen, sondern vor allem ältere Menschen haben es in einer kleinen Ferienwohnung bequemer und kommen besser miteinander aus als in einem großen Einfamilienhaus.

Da eine Einzelperson im Haus natürlich alle Haushaltsgeräte individuell benutzt, ist der Stromverbrauch in der Regel größer als bei einem 2-Personen-Haushalt, aber noch mehr als das. Nun kommen wir zur Stromkostenfrage und zum Stromverbrauch eines durchschnittlichen 1-Personen-Haushalts in Deutschland.

Was ist der Stromverbrauch in einem 1-Personen-Haushalt? Erstens hängt der Stromverbrauch in jedem Haus von den eigenen Bedürfnissen und dem eigenen Selbstverständnis ab. In einer gewöhnlichen Ferienwohnung verbraucht eine Person in der Regel rund 1.500 kWh.

Wird in der Ferienwohnung das Leitungswasser nicht mit Erdgas, sondern z. B. mit einem Elektrodurchlauferhitzer erwärmt, kann der Stromverbrauch um 500 bis 800 kWh pro Jahr zulegen. Geht man vom Durchschnittsverbrauch einer Person aus, so kann man die Preise verhältnismäßig leicht mit dem derzeitigen Kilowattstundenpreis errechnen.

Rechnet man den Stromverbrauch von 1. 500 Kilowattstunden mit dem derzeitigen Strompreis von 0,28 Cents, so erhält man durchschnittlich 420 EUR im Jahr. FÃ?r einen 1-Personen-Haushalt kann man also von etwa 43 EUR im Monat mit Stromkosten rechnen. Durch einfache Tips lässt sich der Stromverbrauch in der Regel verhältnismäßig gut und leicht reduzieren.

Unsere besten Energiespartipps haben wir in der nachfolgenden Rubrik zusammengestellt. Abschließend noch ein paar Energiespartipps, um den Stromverbrauch und damit die Jahreskosten für eine Person in der Ferienwohnung oder im Wohnhaus zu mindern. Besonders wenn Sie einen Warmwasserbereiter mit Stromanschluss haben, können Sie viel Kosten einsparen.

Außerdem sparen Sie bares Geld für das Nass. Zunächst einmal sollten Sie sich daran gewöhnen, das heiße Leitungswasser beim täglichem Reinigen und Putzen der Zähne nicht durchzulassen. Darüber hinaus können so genannte Energiespar-Duschköpfe oft auch in der Brause oder in der Wanne eingesetzt werden.

Das spart nicht nur Brauchwasser, sondern auch weniger Heißwasser, so dass sich dies auch günstig auf die erwähnten Ausgaben auswirken kann. Eine weitere Möglichkeit, in 1-Personen-Haushalten Energie zu sparen, ist die Verwendung von Steckerleisten mit Abschaltung. Das werden Sie nicht fassen, denn viele Altgeräte benötigen auch im Standby-Modus viel Energie, die rasch 200 bis 300 kWh pro Jahr erreichen kann.

Die dort eingesparten Gelder werden dann für den Erwerb einiger Steckerleisten mit Ein-/Ausschalter und Funk-Steckdosen rasch wieder eingezogen. Sie haben weitere Erfahrung mit Elektrizitätskosten in einem 1-Personen-Haushalt oder haben allgemeine Hinweise, um den Stromverbrauch zu reduzieren und damit Kosten zu reduzieren? Bitte zögern Sie nicht, uns Ihre Hinweise im Kommentarfeld dieser Website mitzuteilen.

Auch interessant

Mehr zum Thema