Durchschnittsverbrauch Haushalt

Mittlerer Haushaltsverbrauch

Die Haushalte mit elektrischer Warmwasserbereitung, da diese den Verbrauch dominiert, sind unter anderem die Anzahl der elektronischen Geräte im Haushalt. 60-GB pro Haushalt und Monat: Wie die Deutsche DSL und Kabelnutzung betreiben. Nach wie vor enthält ist dies nicht nur die obligatorische Tätigkeitsbericht, sondern auch eine Vielzahl interessanter Tatsachen über die Benutzung von Mobilfunknetzen in Deutschland. Diese Angaben werden von der Bundesnetzagentur mit den Betrieben abgefragt, so dass sie einen Überblick über den tatsächlichen -Warenmarkt geben. Innerhalb eines Jahrs wurden 1,3 Mio.

Hochgeschwindigkeitsleitungen hinzugefügt, so dass Ende letzten Jahr 32 Mio. Breitbandanschlüsse angeschlossen wurden.

Neben DSL und Kabeln hat die Regulierungsbehörde zählt auch Satelliten- und Mobilkommunikation implementiert, legt aber keine Mindest-Datenrate fest. Die Mehrheit (75 Prozent) von Breitbandanschlüsse nutzt verschiedene Techniken. Alle anderen Verbindungsarten machten zusammen rund acht Mio. aus Anschlüsse Bis Ende 2016 hatte das Unternehmen einen Marktanteil von 30 Prozent bei einem Bestand von rund 7,2 Mio. Anschlüssen an der gesamten Palette von DSL-Anschlüsse erreicht.

Dies entspricht einem VDSL-Anstieg von 50 Prozent in einem Jahr. Rund 3 Mio. Euro wurden von Wettbewerbern vertrieben, 4,2 Mio. Euro von der Telekom. Die Vektorisierung erlaubt bis zu 100 Mbit/s. VDSL Vektorisierung wird nach Einschätzung der Regulierungsbehörde an Wichtigkeit und Verteilung zulegen. Ende 2016 wurden nach Angaben der BA rund sechs Prozentpunkte des vermittelten VDSL Anschlüsse mit VDSL-Vectoring umgestellt.

Zugleich geht die Bundesnetzagentur davon aus, dass 20 Prozent der Teilnehmer an Anschlüsse ein Vektorisierungsprofil haben. Damit hat auch nur ein Teil von Anschlüsse mit Vektorisierungsprofil die zugesagten 100 MBit/s bekäme. Mit der Umstellung von DSL auf ändert ändert sich auch die Großhandelsebene. Die Bedeutung von WDSL nimmt hier zu. In den Bereichen Wiederverkauf und Bitstrom verzeichnete die Bundesnetzagentur innerhalb eines Jahres einen Zuwachs von 1,1 Mio. Anschlüssen, während TAL um 900.000 Anschlüsse zurückging.

Ende 2016 nutzten rund 7,2 Mio. Menschen die TV-Kabelnetze von Anschlüsse über, ein Plus von 600.000 gegenüber dem Vormonat. Die Nachfrage nach Bandbreite ab 100 MBit/s betrug nahezu 2,8 Mio. Anschlüsse Ende 2016 betrug der Anteil von FTTB an der Gesamtzahl von Anschlüsse rund 324 000 und an der Gesamtzahl von FTTB rund 252 000.

Die Potenziale dieser Strukturen liegen mit rund 2,4 Mio. verfügbaren Anschlüssen klar höher. Ende 2016 setzten fast 26.000 Menschen diese Ausprägung ein. Diese Anzahl wird nach Einschätzung der Bundesnetzagentur so gering bleiben, weil drahtgebundene Varianten preisgünstiger zur Verfügung stehen und auch höhere Frequenzen ermöglichen. Internetzugänge über Satelliten können jedoch in Gebieten, die nicht oder nicht ausreichend durch andere Techniken geöffnet sind, einen Beitrag auf eine vollständigen Breitbandversorgung leisten.

Laut Schätzungen haben die Verbraucher bis Ende 2016 rund 22,5 Milliarden GB gefordert. Heute hatte Unitymedia seinen Kundinnen und Kunden durchschnittlich 113 GB pro Haushalt gemeldet.

Auch interessant

Mehr zum Thema