Durchschnittlicher Gasverbrauch 1 Person

Mittlerer Gasverbrauch 1 Person

Angaben zum durchschnittlichen Gasverbrauch in Single-Haushalten. Im Durchschnitt benötigt ein 1-Personen-Haushalt ca. 2000 kWh Strom pro Jahr. Mittlerer Haushaltsverbrauch in m2. Jahresverbrauch in kWh* Jahresverbrauch in m3*.

Gas-Heizungsverbrauch: Sind Sie über dem typischen Gasverbrauch einer Familie mit 4 Personen? Wie wissen Sie, wie hoch der durchschnittliche Gasverbrauch ist?

Ein einfaches Analyseverfahren auf der Basis von Wohnraum

Es werden Ihnen einfachere Schätz- und Berechnungsmethoden vorgestellt. Die Höhe des mittleren Gasverbrauches ist abhängig von unterschiedlichen Faktoren: Bei der einfachsten Art der Ermittlung des mittleren Gasverbrauches steht ein wesentlicher Einflussfaktor im Vordergrund: der Wohnraum. Der Gasverbrauch kann anhand der folgenden Übersicht geschätzt werden: Bei der Ermittlung des Gasverbrauches ist die Anzahl der Personen als einzige Grundlage weniger genau als die Wohnraumnutzung.

Als Faustregel gilt, dass pro Jahr zwischen 2.500 und 5.000 Kilowattstunden Strom für eine Person erforderlich sind. Diese Einschätzung basiert auf der Vermutung, dass die Wohnflächen mit der Zahl derer zunimmt. Maßgeblich ist die Personenzahl, da sich die Familienangehörigen nicht immer im selben Zimmer aufhalten müssen und somit für viele Menschen im Haus mehrere Zimmer zur gleichen Zeit auf Hochtemperatur beheizt werden.

Folgende Angaben sind eine Annäherung an den Gasverbrauch: Was ist der durchschnittliche persönliche Gasverbrauch? Der Gasverbrauch variiert von Saison zu Saison, so dass Sie auf einen Wert von mind. einem Jahr rückgriff. Dividiert man den gesamten Energieverbrauch durch die Zahl der Monate, erhält man die mittleren Energieverbrauchswerte. Der" durchschnittliche Gasverbrauch in kWh" bezeichnet den Energieinhalt.

Die Angabe "durchschnittlicher Gasverbrauch in m3" bezeichnet das Volumen des Gases. Wenn Sie einen Lieferantenvergleich durchführen wollen, sollten Sie beide Größen kennen, da einige Lieferanten andere Maßeinheiten festlegen und eine Konvertierung von Kilowattstunden in m³ erforderlich sein kann. Folgende Formel zeigt den Bezug zwischen Kilowattstunden und m³:

Zur Schätzung (wenn die zusätzliche Anzahl und der Brennwert nicht bekannt sind) können Sie wie nachfolgend beschrieben vorgehen: Beispiel für die Umrechnung: Als Schätzung (wenn die zusätzliche Zahl und der Brennwert nicht bekannt sind) können Sie wie nachfolgend beschrieben vorgehen:

Mittlerer Gasverbrauch in Single-Haushalten - Gasvergleich

Das bedeutet aber nicht nur, dass Sie endlich Ihre eigenen vier Wänden haben, sondern auch Ihre eigenen Fixkosten wie Mieten, Wasserversorgung und Elektrizität. Aber wie viel können Elektrizität und Erdgas in einem 1-Personen-Haushalt kostet? Die Leiden, die alle allein lebenden Menschen haben, bestehen darin, dass viele Benzin- und Elektrizitätskosten für eine Person genauso hoch sind wie für mehrere Person.

Beleuchtung, TV, Kühlgerät und alle anderen elektrischen Verbraucher konsumieren immer die gleiche Menge an Elektrizität, unabhängig davon, wie viele Menschen davon ihren Lebensunterhalt verdienen. Dabei ist es ratsam, Elektrizitäts- und Gasversorger exakt zu vergleichen und bei Bedarf öfter zu ändern. Achten Sie auch darauf, dass Sie energiesparende Hilfsmittel verwenden.

Wieviel Leistung ist denn nun üblich? Durchschnittlich braucht ein 1-Personen-Haushalt ca. 2000 kWh/Jahr. Der Mittelwert wurde von den 1-Personen-Haushalten errechnet. Dabei werden die gängigsten elektrischen Geräte wie Fernsehen, Kühlgerät, Radio- oder Stereosystem und Computerbenutzer sowie Beleuchtung eingesetzt. Aber man kann sich nicht zu sehr auf diesen Konsum einlassen, denn es ist auch entscheidend, wie oft man sich in den eigenen vier Mauern aufhält und wie man sich dann aufführt.

Bei laufendem Rechner oder Fernseher ist der Stromverbrauch natürlich wesentlich größer. Wenn man viele alte Apparate hat, wird auch der Stromverbrauch erhöht. Längerfristig ist es daher sinnvoll, die Altgeräte durch neue und wirtschaftlichere zu ersetzen. Ein Vergleich der bisherigen Gaskosten ist immer empfehlenswert.

Auf diese Weise sehen Sie immer, inwieweit sich der Konsum geändert hat.

Mehr zum Thema