Die Sonne als Energiequelle

Energiequelle Sonne

"Mit der Energie der Sonne" eine sprachsensible Unterrichtseinheit ndrea-Xenia Klußmann & Silvi a Markic, Universität Bremen. Die Sonne liefert mehr Energie, als wir brauchen.

Energiequelle Sonne

In der Sonne wird durch elektromagnetische Strahlung in den Raum abgestrahlt. Welche Energiereserven hat die Sonne für die Welt? Dabei ist die Strahlungsenergie der Sonne, die auf die Erdoberfläche auftrifft, die so genannte Sonnenkonstante und liegt bei 1367 W/m2, was bedeutet, dass die konstante Strahlungsenergie auf die Projektionsfläche der Erdplatte etwa 175 PW ist.

Daraus resultiert eine Gesamtenergie von 5,5 * 1024 Joule über ein Jahr. Die Gesamtenergieumsätze der Menschen liegen derzeit bei rund 500 EJ. Damit wird unser technischer Energiebedarf etwa 10.000 Mal von der Sonne bestrahlt. Gesetz der Wärmelehre würde die Strahlungsenergie der Sonne den Globus ständig erregen.

Mit einer ungefähren Rechnung über das gesamte Erdreichvolumen und einer unterstellten Wärmespeicherkapazität, die der von Granit entsprechen würde, würde sich die Masse um etwa 2 Promille pro Jahr aufheizen. Weil die Welt schon mehrere Millarden Jahre ist, sollten hier mehrere Tausend Kilowattstunden aufsteigen. Weil dies nicht der Fall ist, muss es einen weiteren Faktor in unserer Bilanzen gibt, nämlich die Wärmestrahlung der Erdoberfläche.

In das Universum strömt die Sonne ständig Hitze. Die Infrarotstrahlung zusammen mit der bestrahlten Solarenergie halten die Erdoberfläche in einem Wärmegleichgewicht.

Solartechnologie: Die Sonne als Energiequelle

Sie ist eine der wirksamsten und umweltfreundlichsten Alternativenergiequellen. Ihre Energieversorgung ist fast kostenfrei, permanent unbedenklich und kann komplett ohne Abgas und Materialrückstände ausgenutzt werden. Die Sonne versorgt uns mit mehr Strom, als wir bräuchten. Das liegt daran, dass sie im Durchschnitt das 5.000fache des aktuellen Weltenergiebedarfes pro Jahr auf die Welt ausstrahlt.

Durch moderne Solartechnologie kann heute auch in den nordischen Gebieten ein wirtschaftlicher Energieertrag erzielt werden. In Ländern wie Dänemark oder Schweden ist dies der schönste Beleg dafür, dass sie seit Jahren mit Erfolg Sonnenenergie einsetzen. Auch in Deutschland, das weltweit wenig Sonne hat, deckt die Sonneneinstrahlung immer noch bis zum 80-fachen des Gesamtenergiebedarfs.

In Norddeutschland wird nur etwa 10% weniger Solarenergie produziert als in Süddeutschland. Egal ob Hamburg, Berlin, Köln oder München - die Strahlung der Sonne genügt in ganz Deutschland, um Solarenergie vernünftig zu nützen.

Mehr zum Thema