Deutsche Stromanbieter

Stromversorger in Deutschland

Die folgende Tabelle listet alle Stromversorger in Deutschland auf. In der Energieversorgungsübersicht werden alle deutschen Energieversorger angezeigt. Über tausend Stromversorger wetteifern um die Gunst der Verbraucher. Eines der größten deutschen Stromversorgungsunternehmen, das europaweit tätig ist. Kostspielige Nothilfeeinsätze im deutschen Stromnetz verursachen Kosten in Milliardenhöhe.

Die Top 10: Deutschlands größte Stromanbieter

Dies sind die zehn grössten Stromanbieter in Deutschland. Die Umstellung auf regenerative Energieträger schreitet zwar weiter voran, doch der Großteil der erzeugten Elektrizität kommt aus fossilem Brennstoff. Seitdem der deutsche Elektrizitätsmarkt geöffnet wurde, gibt es zahllose unterschiedliche Lieferanten auf dem Elektrizitätsmarkt. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass Firmen wie E. ON und RWE eine Vielzahl von Stadtwerken übernehmen.

Man muss auch zwischen so genannten Elektrizitätshändlern und Stromversorgern differenzieren. Andererseits erwirbt ein Elektrizitätshändler nur Kapazität und macht sie dem Endverbraucher zugänglich, vergleichbar mit einem Mobilfunkanbieter, der das Netzwerk eines großen Netzbetreibers ausleiht. Das sind natürlich vor allem die zehn wichtigsten Stromanbieter in Deutschland. Quelle: des Bundesverbandes der Energie- und Wasserversorgung e. V. Die jüngsten zehn grössten Stromanbieter Deutschlands stammen noch aus dem Jahr 2010, allerdings ist aufgrund der relativ grossen Entfernungen davon auszugehen, dass sich das grundsätzliche Erscheinungsbild bis heute nicht wesentlich verändert hat.

Nach wie vor haben die fossilien Brennstoffe den höchsten Stellenwert in der Stromproduktion. AG Energiebilanzen e. V. Obwohl erneuerbare Energieträger auf dem Vormarsch sind und viele Konsumenten ausdrücklich danach verlangen, prägt nach wie vor Elektrizität aus fossilem Brennstoff den Gesamtmarkt in Deutschland. Nahezu die Hälfe des produzierten Stromes kam 2013 aus der Verbrennung von Kohle und die Atomenergie war mit 16,6 % noch gut repräsentiert.

Die erneuerbaren Energieträger erreichten im selben Zeitabschnitt dagegen nur 21,9 Prozentpunkte. Betrachtet man den Energiemix der verschiedenen Versorger, so zeigt sich in einigen Fällen ein noch drastischeres Ergebnis. So hat RWE laut Statista im Jahr 2014 über 77 Terrawattstunden Elektrizität aus Braunkohle, 48,3 Terrawattstunden aus Kohle und weitere 31,7 Terrawattstunden aus Atomenergie erzeugt.

Im Gegensatz dazu erreichten die regenerativen Energieträger in diesem Jahr nur 10,1 tdw. Sie bezog 2013 30,2 Prozent ihrer Strommenge aus regenerativen Energiequellen. Die fossilen Energieträger sind hier für rund 60 % der Stromproduktion zuständig. Ähnlich sieht es bei den übrigen Top 10 der großen Stromanbieter in Deutschland aus.

Fast jedes Unternehemen bietet seinen Kunden aber auch die Wahl zwischen einem höheren Erneuerbare Energienanteil oder einem Ökostromtarif. Aus diesem Grund haben die beiden Firmen in den Jahren 2015 und 2016 umstrukturiert. Atomkraftwerke verbleiben dagegen bei der Muttergesellschaft, ebenso wie die Bereiche Erneuerbare Energie, Netz und Verkauf.

Die meisten Angestellten bleiben im bisherigen Betrieb. Sie unterscheiden sich durch eine größere Stromstärke als die einer normalen Dose. Intelligente Zähler sind die Namen der neuen E-Zähler. In vielen Häusern rotieren die älteren elektrischen Zähler noch. Die Photovoltaik ist ein wichtiger Baustein in der Energieversorgung.

Ab und zu hören Sie von Fallstricken beim Wechseln zu einem neuen Stromanbieter.

Mehr zum Thema