Das Schönauer Gefühl

Schönau-Feeling pur

Auf dem Weg von einer Bürgerinitiative zu einem atomwaffenfreien Energieversorger rebelliert die Geschichte der Schönauer Elektrizität. "Die aktuellen Rebellen: Die EWS - Das Schönauer Gefühl Es geht dieses Mal um eine Kooperative in Bürgerhand - das Elektrizitätswerk Schönau - die Elektrizitätsrebellen. Die Gesamtgeschichte ist bei den Elektroizitätswerken Schönau ein ökonomisches und sehr soziales Fach. Kurz nach der Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl wurde in Schönau die Volksinitiative "Eltern für eine atomwaffenfreie Zukunft" ins Leben gerufen.

Die im Schwarzwald gelegene Schönau hat rund 2.500 Bewohner. Die Volksinitiative wurde maßgeblich von Ursula und Michael Sladek geprägt. Der Schönauer gründete ein Unternehmen zur Förderung von Ökostrom. Das Strommonopolunternehmen KWR - Wärmeübertragungswerke Ratfelden - hat diese Aktion nicht befürwortet und der Gemeinde Schönau 100.000 DEM geboten, wenn der Liefervertrag um 20 Jahre vorgezogen wird.

Nur wenn Schönau das lokale Stromnetz übernehme, könne es eine umweltfreundliche Energieversorgung geben, erklärten die Stadtbewohner. Darüber hinaus stellt die Bürgerschaft der Gemeinde Schönau 100.000 Mark zur Verfügung, wenn die Gemeinde den Mietvertrag nicht vorschnell ausläuft. Im Jahr 1991 wies der Stadtrat die Volksinitiative zurück und es wurde eine Erweiterung mit dem KWR vereinbart.

Das von der Volksinitiative angekündigte Referendum fand im Okt. 1991 statt, das EWS wurde im Jänner 1994 aufgesetzt. Das EWS ist heute der offizielle Energielieferant, wohl der einzige in demokratischer Wahl, aber ohne Leitungsnetz. Die Schönauer haben sich für die Taktik entschlossen, zuerst zahlenmäßig, dann beschweren sie sich. Die EWS in Schoenau ist seit 1997 Energielieferant und versorgt heute 160.000 Haushalten.

Dies ist eine Kurzfassung der DVD: Das Schönauer Gefühl. Die Schönauer wollen die Menschen ermutigen, etwas selbst in die Hände zu bekommen, zu ändern und zu formen. Es geht natürlich auch um die Tätigkeit der EWS Kosmetik. Bei der Rückgabe der Energieversorgung der Unternehmen an die kommunalen Einrichtungen hilft EWS mit.

DVD: Das Schönauer Gefühl mit Produkten und Dienstleistungen

Kernkraft blockiert das Stromnetz - das reicht! Kernkraftwerke verlangsamen den Energiewendeprozess! Kernkraft blockiert das Stromnetz - das reicht! In Kernkraftwerken fallen jeden Tag hochgiftige radioaktive Abfälle an, die eine Millionen Jahre lang zuverlässig gelagert werden müssen. Unserer Überzeugung nach ist der Einsatz von Kernanlagen eine schwere Ungerechtigkeit, weil er Menschen und der Natur schadet.

Acht Kernkraftwerke in Deutschland haben nach dem Ausbruch der Flutkatastrophe von der Insel Kalifornien im MÃ??rz 2011 ihre Betriebsgenehmigungen eingebüßt und erhalten Betriebsgenehmigungen fÃ?r..... Eine Autorengruppe um Mycle Schneider beschäftigt sich Jahr für Jahr sehr kritisch mit der Kernkraft.

Mehr zum Thema