Conti Hannover

Con Conti Hannover

Die Bettina Schamber Betriebswirtin Hannover, Deutschland. Das Tempo der Continental AG wird vorangetrieben. Aus der Stadt Hannover: So soll die neue Conti-Zentrale aussehen.

Homepage der Continental AG

Wer sich für die Sache einsetzt, dem öffnen sich viele Möglichkeiten. Diversität ist für mich ein ganz wesentlicher Teil. Wo auch immer man herkommt, jeder erhält seine Chancen. Dabei wird die Leistungsfähigkeit jedes Individuums wahrgenommen und geschätzt. Wer sich für die Sache einsetzt, dem öffnen sich viele Möglichkeiten.

Diversität ist für mich ein ganz wesentlicher Teil.

Spatenstich für den Neubau der Conti-Zentrale am Pferde-Turm

Mit viel Licht, einer Brucke über die Hans-Böckler-Allee: Die neue Hauptverwaltung der Continental AG am Rosenturm soll ein Blickfang werden. Der Grundstein für das neue Gebäude, in dem zunächst rund 1250 Beschäftigte arbeiten werden, wird am Freitag, den 30. September, gelegt. Mit der Continental AG wird das Wachstumstempo erhöht. Der Konzern präsentierte im Sommer 2017 die Planungen für den Bau seiner neuen Hauptverwaltung am Pferdewirt.

Der Grundstein für den ersten Bauabschnitt auf dem Südgelände der beiden Parzellen an der Hans-Böckler-Allee ist für den Freitag, den Freitag, den 31. Juni 2009, gelegt worden, auf dem der Neubau stattfinden wird. Dort werden zunächst 1250 Beschäftigte unterkommen. Conti will einen hochdozernes Millionenvolumen ausgeben. Zwischen 00:00 und 07:00 Uhr ist die Kommentar-Funktion nicht aktiviert - denn wir wollen eine gute Kontrolle der BeitrÃ?ge sicherstellen.

Auf Ihre konstruktive Mitarbeit zum Themenbereich am Vormittag würden wir uns besonders bei Ihnenstatten!

Neues Continental Hauptgebäude

Der Technologiekonzern Continental hat am vergangenen Wochenende den architektonischen Partner für den vorgesehenen Neubau seiner Konzernzentrale in Hannover ausgewählt. Die Vergabe des Planungsauftrags erfolgt an die Architektenbüro Henn GesmbH (München/Berlin). Ein zehnköpfiges Gremium aus Repräsentanten von Continental, der Stadtverwaltung und dem Stadtrat sowie Expertenrichtern und anderen Experten hatte diesen Vorschlag zur Umsetzung vorgeschlagen.

Namhafte Architekten aus dem In- und Auslande nahmen mit 13 Einreichungen teil. Neben dem Architektenbüro Hongkong wurden auch die KSP Jürgen Engel Architekten und die gmp International sind in die Endausscheidung einbezogen. "Der Designentwurf des Henner Architektenbüros steht für die Innovations- und Netzwerkkultur von Continental und unterstützt sie auf hervorragende architektonische Art und Weise. In diesem Sinne.

Mit Arbeitsplatzkonzepten, die es unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erlauben, zum einen mit voller Konzentration zu agieren und zum anderen ihre KreativitÃ?t und Aufgeschlossenheit kontinuierlich zu entwickeln und zu nutzen", sagte CEO Dr. Elmar Degenhart nach der Jurysitzung. "Seit beinahe 150 Jahren sind Continental und Hannover zusammengeschlossen. Der Neubau der Continental-Zentrale prägt den Osteingang der Landeshauptstadt Hannover und wird wie in den vergangenen Dekaden einen weiteren wichtigen architektonischen Schwerpunkt unserer Hansestadt setzen", sagte OB Stefan Schostok.

"Zentraler Bestandteil unseres Konzeptes ist ein Bridgesystem, das für Networking steht und die Verständigung zwischen den Mitarbeitenden vorantreibt. Es freut uns sehr, dass wir die Fachjury und den Auftraggeber Continental davon überzeugt haben, uns den Auftrag für dieses baulich und kulturell interessante und zugleich herausfordernde Vorhaben zu erteilen", sagt Prof. Dr. Gunter Hühner, geschäftsführender Gesellschafter des Architektenbüros Hönn.

Die 13 Konzepte des Städtebauwettbewerbs werden vom 21. Mai bis 16. August 2017 auf der Messeebene der kommunalen Gebäudeverwaltung (1. Stock), Rudolf-Hillebrecht-Platz 1, Hannover, ausliegen.

Mehr zum Thema