Check24 Wasser

Kontrolle24 Wasser

Grosse Anbieter wie Check24 beobachten nicht mehr, wie die Finanzgründer ihre Suppe kochen. Rechtliche Schritte gegen Check24: Die Fallstricke von Vergleichsportalen - Business - News über Firmen & Märkte Versicherungsunternehmen ergreifen rechtliche Schritte gegen das Kontrollportal Check24. Bei der Suche nach dem günstigsten Versicherungs-, Stromoder Reiseanbieter setzen Milliarden von Konsumenten auf vergleichende Internetportale. Einige Details wie Check24 oder Vernivox reichen aus - und eine nach Preisen sortierte Lieferantenliste wird auf dem Display angezeigt. Es ist jedoch nicht allen Konsumenten bekannt, dass die Portfolios für jeden abgeschlossenen Vertrag eine Provision von Versicherungsgesellschaften oder Reiseveranstaltern erheben.

Weil der Bezug zur Funktion als Broker in den Portalen nicht auf der Stelle zu erblicken ist. In einem am vergangenen Donnerstag vor dem Münchner Landesgericht begonnenen Verfahren konnten die Portfolios zu mehr Klarheit gebracht werden. Gegen Check24 hat der Verband der deutschen Versicherungskäufer verklagt, weil er dem Internet-Portal vorgeworfen wird, die Konsumenten irrezuführen: Check24 tarnt sich als Kursvergleichsportal, funktioniert aber genauso wie ein Broker und erhebt Kommissionen.

Sie sollen klarstellen, ob Check24 gegen das Recht gegen unfairen Wettbewerbs verstoßen hat. Der Verein setzt sich mit dieser Rechtsstreitigkeit für eine Musterklage ein, die auch für andere vergleichende Portale Konsequenzen haben könnte. Den Besuchern der Website muss klar sein, dass Check24 ein Broker und nicht nur ein Anbieter von Preisvergleichen ist, sagte Barbara Clementi, Präsidentin der elf. Handelskammer.

Bei wem sammeln die vergleichenden Portfolios an? In der Regel haben die Portalbetreiber Aufträge an die Versicherungen oder Reiseunternehmen, deren Dienstleistungen sie erbringen. Denn für jeden einzelnen Verbraucher, den die Versicherungen oder Reiseunternehmen durch die Portfolios gewonnen haben, müssen sie an ihre Operateure auszahlen: Sie müssen für ihre Mitarbeiter bezahlen: Für die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung beispielsweise sollte sich die Kommission nach Informationen der Versicherungswirtschaft auf rund 50 bis 100 EUR pro Kontrakt belaufen.

Check24 hat allein in der vergangenen Tauschrunde rund 950.000 Kontrakte für die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung vermittelt. So verabschiedete sich die Online-Tochter des Weltmarktführers Huk-Coburg vor einigen Wochen vom Vergleichsportal Verivox, um Kosten zu senken. So haben sich die Verbraucherzentren in Bayern, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen kürzlich die wohlbekannten und populärsten vergleichenden Fachportale angeschaut und kommen zu einem nüchternen Schluss: "Die Vorteile für die Konsumenten sind begrenzt, da die Fachportale oft nicht den billigsten Wert zeigen.

"Vergleiche die Vergleichsportale."

Mehr zum Thema