Check 24 Gas

Kontrolle 24 Gas

Gaslieferantwechsel & bis zu 750 pro Jahr einsparen Die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Providern innerhalb einer Gemeinde sind teilweise groß. Besonders wenn der bisherige Provider die Kosten anhebt, kann sich der Austausch auszahlen. Sie können dann zum Preiserhöhungszeitpunkt auch zu einem anderen Provider überwechseln - ungeachtet der festgelegten Vorlaufzeiten. Anfänglich hatten lokale Lieferanten keine lange Kündigungsfrist, aber da immer mehr Abnehmer zu billigeren Lieferanten gewechselt sind, bieten kommunale Versorgungsunternehmen zunehmend günstigere und gleichzeitig verlängerte Mindestkonditionen an.

Unser Dienst ist für unsere Kundinnen und Kunden kostenfrei.

Online-Gasvergleich - bis zu 750 pro Jahr einsparen

In den vergangenen Jahren sind die Erdgaspreise gefallen, aber die Gaslieferanten leiten nicht immer günstige Tarife an die Abnehmer weiter. Unser Gasabgleich zeigt Ihnen natürlich auch, welche Gaslieferanten in Ihrem Land die besten Konditionen haben. Wenn Sie nicht selbst einen Gaslieferanten Ihrer Wahl gesucht haben, sind Sie wahrscheinlich dem Universaldienstanbieter zugeteilt worden, aber Sie können den Auftrag innerhalb von zwei Wochen auflösen.

Der Grundversorger ist derjenige, der die meisten Abnehmer in einem Netzbereich beliefert. Wenn Sie Ihren gewünschten Tarif durch unseren Gasvergleich ermittelt haben, können Sie die Änderung natürlich unter Einhaltung der höchsten Datenschutz-Standards und ohne Zusatzkosten sofort im Internet vornehmen. Übrigens gibt es keine Lieferengpässe bei einer Änderung aufgrund von gesetzlichen Vorgabe.

Wenn Sie den Austausch spätestens sechs bis acht Monate im Voraus vornehmen wollen, können Sie Ihren neuen Gasversorger auch anweisen, den Vertrag mit dem bisherigen Versorger zu beenden. Bei einem zweiwöchigen Kündigungsrecht - beispielsweise aufgrund einer Erhöhung der Preise durch Ihren Gasversorger - ist es jedoch empfehlenswert, den Vertrag selbst per Einschreibebrief zu beenden. Sie können einen Basis-Servicevertrag auch innerhalb von zwei Wochen kündigen.

? Halbjahresbilanz Gas: Preisniveau weiterhin auf niedrigem Stand

Die durchschnittlichen Gaspreise sanken im ersten Semester 2018 um 1,2 Prozentpunkte. Für Gas bezahlte eine Gasfamilie mit einem jährlichen Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden im Jahr 2018 im Durchschnitt 1.190 EUR. Der gleiche Betrag kostete im Monat Juli 1.176 EUR. "Nach einem vorübergehenden Tief im Frühjahr steigen die Gasgroßhandelspreise wieder an", sagt Dr. Oliver Bohr, Managing Director Energy bei CHECK24: "Wenn der Markttrend anhält, könnte Gas für die Konsumenten wieder teuerer werden".

Die Umstellung des Gaslieferanten ist nach wie vor sehr einträglich. Im Grundversorgungsbereich bezahlt eine 4-köpfige Gastfamilie im Monatsdurchschnitt 1.384 EUR, für alternative Anbieter nur 936 EUR. "Ungeachtet der sinkenden Benzinpreise war der Anbieterwechsel kaum so einträglich wie heute", sagt Dr. Oliver Bohr. "Die Konsumenten bezahlen derzeit rund ein Drittel weniger von alternativen Anbietern als in der teueren Basisservice.

Eine Veränderung bringt einer ganzen Reihe von Einsparungen von mehreren hundert Euros pro Jahr." Konsumenten, die sich zu ihrem Gaspreis erkundigen, werden von den CHECK24 Energieexperten telefonisch oder per E-Mail an sieben Tagen in der Woche persönlich beraten. Das CHECK24 ist Deutschlands grösstes Gegenüberstellungsportal. Durch den kostenlosen Online-Vergleich vieler Provider entsteht eine durchgängige Übersichtlichkeit und die Anwender können durch den Umstieg oft mehrere hundert Euros einsparen.

Der Vergleichsrechner CHECK24 und die individuelle Beratung an sieben Tagen in der Woche sind für den Konsumenten kostenfrei. CHECK24 empfängt Zahlungen von den Providern. Die Firma CHECK24 mit Sitz in München hat konzernweit mehr als 1.000 Beschäftigte.

Auch interessant

Mehr zum Thema