Care Strompreise

Pflege-Strompreise

Das Hamburger Energieunternehmen Care-Energy AG ist ein in Hamburg ansässiges Unternehmen. So steht - auf dem Papier - der "Netzbetreiber" zwischen den Stromkunden und dem "Energiedienstleister". TelefonDaFax, FlexStrom oder Care-Energy: Was Stromkunden wissen müssen.

Pflege-Energie Strom: Strompreise des Stromversorgers Pflege-Energie (Marke der markengebundenen Unternehmensgruppe mbH)

Care Energy ist kein konventioneller Stromversorger. Das Energieunternehmen ist Teil der mb group Holdingsgesellschaft mbH, einem Energiedienstleistungsunternehmen, das sich zunächst vor allem auf die Themen Energie-Effizienz, Energieeinsparung und E-Mobilität konzentrierte. Die mk group Holdings ist seit Ende 2011 auf dem Elektrizitätsmarkt tätig. Care Energy erzeugt selbst keinen Elektrizität, sondern bezieht Grünstrom zu den "besten Marktpreisen " an den Strombörsen.

Die Care Energy beschreibt sich selbst als "DER Energielieferant der Energiewende". Care Energy wurde im Aprils 2013 vom Konsumentenzentrale Bund gewarnt. Allerdings gab es aus Unternehmenssicht keinen Anlass zur Verwarnung, so dass eine von der Verbraucherberatungsstelle angeforderte Abmeldeerklärung nicht ausgesprochen wurde. Die Stromversorgerin Care Energy erscheint nicht in Elektrizitätsvergleichen, da sich das Angebotsspektrum der mk group Holdings von dem anderer Elektrizitätsversorger abhebt und daher nicht ohne weiteres mit konventionellen Energielieferanten vergleichbar ist:

Die Care Energy werbt mit verhältnismäßig niedrigen Stromkosten, der Arbeits- und der Basispreis werden tief festgelegt. Zugleich will das Unternehmen kein "billiger Stromjob" sein. Sie können auf der Website der Care Energy Company nachlesen, dass die vorteilhaften Strompreise an die Konditionen gebunden sind. "Laut der Website ist der "Fang" der niedrigen Strompreise, dass die Tarife an den sinnvollen Einsatz von Energien gebunden sind.

Jeder, der Care Energy-Kunde werden will, kann nicht ohne weiteres einen Stromliefervertrag abschliessen, sondern muss eine so genannte "Care Energy Card" einreichen. Care Energy bzw. die mk-Gruppenholding verkauft als Dienstleistungsunternehmen im Energiesektor nicht nur Elektrizität, sondern auch viele andere Erzeugnisse, die unter anderem dazu beitragen, den Stromverbrauch zu reduzieren.

Der niedrigere Energieverbrauch ist eines der Ziele der Energierevolution. Care-Energy-Stromabnehmer profitieren daher von Dienstleistungen, die für einen konventionellen Stromlieferanten unüblich sind: Das Energieversorgungsunternehmen stellt seinen Abnehmern Energieeffizienzausweise und Smart Metering zur Verfügung. Sowohl das Produkt als auch die Installation sind nach Angaben des Unternehmens bei Care-Energy kostenfrei. Darüber hinaus verkauft das Unternehmen unter anderem Geräte und Dienstleistungen in den Bereichen Licht, Wärme, Elektromobilität und Mobilkommunikation.

"Fürsorge " heißt auf Deutsch "Fürsorge". Care Energy will laut der Gruppe nicht nur die Umgebung, d.h. den geringstmöglichen Verbrauch von sauberem Elektrizität, sondern auch Haushalten mit niedrigem Einkommen schützen. In einer Pressemitteilung vom 8. Juni 2012 wurde berichtet, dass der Stromversorger "erste Anträge" auf einen Sozial-Tarif genehmigt habe, bei dem die Strompreise für Haushalten mit geringem Einkommen höchstens 4% des Gehalts ausmachen.

Damit soll die Elektrizitätsrechnung in einem erschwinglichen Umfeld bleiben. Der Vorstandsvorsitzende der mk-group, Martin Kristek, hatte bisher Bundesumweltminister Peter Altmaier wegen der Ablehnung von Sozialtarifen angeprangert. Laut einer Presseinformation hat Care Energy im Jahr 2012 rund 50000 Menschen in Deutschland mit Strom versorgt. In Europa ist die mk group Holdings an mehreren Orten tätig.

Neben Care Energy zählen mehrere Unternehmen wie Energy TV24 und Energy TV24 zu den Unternehmen der Gruppe, die neutrale Warenclearing und die mk-grid Ihr Nettzbetrieb sind.

Mehr zum Thema