Bochumer Stadtwerke

Stadtwerke Bochum

Firmenprofil der Stadtwerke Bochum Holding GmbH, Bochum in Bochum. Zu den treuesten Kunden unserer Agentur gehören die Stadtwerke Bochum. Die Tarife "StadtwerkeBasis" und "StadtwerkePlus" werden derzeit vom Gasversorger Stadtwerke Bochum angeboten.

Firmenprofil Stadtwerke Bochum Holding GmbH, Bochum

Die Firma wurde 1855 mit der Gründung der "Stadt Bochumer Gas-Anstalt" ins Leben gerufen. Zu dieser Zeit hatte Bochum noch 6.600 Bewohner. Die Bochumer Stadtwerke beliefern heute den ganzen Bochumer Stadtteil mit Elektrizität, Erdgas, Wasser und Wärme. Bereits seit 1999 arbeitet das Traditionsunternehmen im Verbund mit den beiden Städten Stadtwerke Württemberg und Stadtwerke Würzburg im Zuge der Energie- und Wassererversorgung Mittleres Ruhrgebiet mit.

Darüber hinaus sind mehrere Gesellschaften mit der Stadtwerke Bochum Holdinggesellschaft mbH assoziiert, darunter die Stadtwerke Bochum GmbH, die Stadtwerke Bochum Netzwerk AG und die Nettogesellschaft Bochum mbH. Die Stadtwerke bietet Nachwuchskräften vielfältige Möglichkeiten des Einstiegs, darunter ein Praktikum und ein Doppelstudium. Das Handelsblatt " Karrieren " verlieh den Stadtwerken das Siegel " Fair Company " für ihre Nachwuchsförderung.

Die Stadtwerke Bochum (

Falls Sie einen Twitter sehen, der Ihnen gefallen hat, klicken Sie auf das Herzen, um dem Autor zu zeigen, dass Ihnen der Twitter gefallen hat. Am schnellsten kannst du den Twitter eines anderen mit deinen Anhängern austauschen - mit einem Nachtrunk. Tippen Sie auf das Icon, um es zu speichern. Teilt eure Meinung über einen Twitter ganz simpel in einer Beantwortung mit.

Folgen Sie weiteren Konten, um sofortige Aktualisierungen zu den für Sie wichtigen Bereichen zu erhalten. Sehen Sie gleich die aktuellsten Gespräche zu jedem einzelnen Theme.

Stadtwerke Bochum Stadtwerke Bochum liefern ein weiteres großes Plus.

Bochum. Die Stadtwerke Bochum werden 2016 einen Jahresüberschuss von rund 70 Mio. EUR erwirtschaften. Mit 50 Mio. EUR sollen die Defizite von Bogestra ausgeglichen werden. Sie sind für die Stromversorgung der Stadtverwaltung verantwortlich. Der überwiegende Teil der Bochumer Kunden kauft Elektrizität (84 Prozent) und Erdgas (82 Prozent) von den Bochumer Stadtwerken. 2. Allein im vergangenen Jahr hat sie 75 Mio. EUR in die Regionen gesteckt, hilft bei der Umstellung der Energienutzung, weitere 125 Mio. EUR sollen bis 2025 in "grünen Strom" investieren und die Gewinne tragen zur Übernahme öffentlicher Verantwortung bei.

Auf der Jahrespressekonferenz wurde u.a. über die Gewinnausschüttung der Stadtwerke für 2016 diskutiert. Welchen Profit erwirtschafteten die Stadtwerke im Jahr 2016? Am Ende bleibt ein Überschuss von rund 70 Mio. EUR. An die Holdinggesellschaft für Versorgung u. Transport (HVV) gehen 50 Mio. EUR, die die Schäden von Bogestra (57 Mio. EUR) weitgehend ausgleichen.

verbleiben 20 Mio. EUR im Konzern. Dennoch fließen durch die Konzessionsabgabe von 22,5 Mio. EUR Gelder in die Staatskasse. Wie hoch ist der Anteil, den die Stadtwerke in den kommenden Jahren zum Budget beitragen sollen? Welchen Erfolg haben die Stadtwerke in ihrem Stammgeschäft? Aus den Verkäufen von Elektrizität, Erdgas und Trinkwasser wurden 56 Mio. EUR erlöst.

Welchen Stellenwert haben die erneuerbaren Energien? Durch die laufenden und zukünftigen Investitionen in Windkraftanlagen und eigene Photovoltaik-Anlagen werden 360 Mio. kWh Elektrizität produziert. Sie kann die Haelfte aller Bochumer Privathaushalte allein aus rechnerischer Sicht bereitstellen. Im Jahr 2025 sollen 120 Mio. EUR in regenerative Energien und weitere 60 Mio. kWh "grün" werden.

Damit würde sich der Bochumer Gesamtanteil auf 70 Prozent steigern. Welchen Stellenwert haben die Stadtwerke in der Gesamtbilanz? Im Jahr 2016 hat die Gesellschaft 32,8 Mio. EUR an die Stadtwerke übertragen. Darüber hinaus erwirtschaftete die Steag einen Jahresüberschuss von 5,6 Mio. EUR (Prognose für 2017: 2,7 Mio. EUR). Allerdings wurden die Steag-Aktien um 22 Mio. EUR abgeschrieben.

aus der Veräußerung der ersten Tranche von RWE-Aktien und der Übernahme von Gelsenwasser-Aktien innerhalb des Stadtwerke-Konzerns. Laut Frank Thiel werden sich die Energie- und Wasserpreise bis zum Jahresende stabilisieren. "Das Stadtwerk ist ein Stein der rauhen Energiewirtschaft".

Mehr zum Thema