Biomasse Weltweit

Weltweite Biomasse

Doch was ist Biomasse und wie viel kostet sie? Der Druck steigt weltweit. Erdung Seit 2001 hat sich der Weltmarkt für Biomasse-Anlagen zur Energieerzeugung volatil entwickelt. Nachdem 2005 mit einer weltweit steigenden Leistung von rund 5000 Megawatt ein erstes Höchstmaß erreicht wurde, ist der Absatzmarkt bis 2009 in eine Phase der Degression eingetreten. Im Jahr 2016 wurden weltweit fast 8.

800 Megawatt neue Stromerzeugungskapazität installiert, mehr als je zuvor. 2.

Ende 2016 wurden weltweit Biomassekraftwerke zur Energieerzeugung mit einer Gesamtleistung von fast 107.000 Megawatt errichtet. Mit 83 Prozent (89.000 MW) entfallen die meisten davon auf Pflanzen mit festen Biomassen. Der zweite große Schwerpunkt sind Biogaserzeugungsanlagen, die mit einer weltweit rund 15.800 Megawatt installierter Kapazität im Strombereich Ende 2016 rund fünfzehn Prozent der gesamten globalen Bioenergiekapazität bereitstellen werden.

Mit einer Leistung von 2000 Megawatt haben flüssige Biomasseanlagen den kleinsten Teil. Spitzenreiter im weltweiten Vergleich ist Brasilien mit einer Gesamtleistung von 14.200 Megawatt, gefolgt von den USA (12.500 MW) und China (12.100 MW). Danach folgen Deutschland (9.500 MW), kurz vor Indien (9.200 MW) und Deutschland vor Großbritannien (5.000 MW).

Aufgrund der verschiedenen Anlagentechnologien kann die globale Weiterentwicklung der biologischen Wärmerückgewinnung nur für einzelne Submärkte beschrieben werden. Aussagekräftig sind vor allem Applikationen im Umfeld der heutigen Biomasseverwertung, d.h. für leistungsfähige, marktfähige Pflanzen des kompletten Angebots. Allerdings sind die Absatzmärkte für herkömmliche Applikationen wie z. B. für Kaminöfen und die Nutzung von Biomasse für offenes Feuer schwer zu berücksichtigen.

Zum Ende des Jahres 2016 waren weltweit modernste Biomasse-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 311.000 Megawatt in Betrieb. 2. Die weltweit seit 2004 eingesetzte Kapazität ist um rund 86.000 Megawatt gestiegen. Hiervon wurden 2016 rund 5000 Megawatt gebaut. Wichtigste Absatzmärkte sind Europa, vor allem Schweden, Finnland, Deutschland, Frankreich, Italien und Polen.

Im Jahr 2016 wurden weltweit rund 13.100 Mrd. Kilowattstunden Biowärme produziert (2015: 12.600 Mrd. Kilowattstunden). Rund 9.200 Mrd. Kilowattstunden (ca. 70 Prozent) davon wurden im Zuge der klassischen Biomasse-Nutzung erzeug. Im Jahr 2016 wurden in den Anwendungsgebieten moderner Biomasse fast 3.900 Mrd. Kilowattstunden Biowärme produziert, davon fast 2.500 Mrd. Kilowattstunden für die Wirtschaft und über 1.300 Mrd. Kilowattstunden für Gewerbe- und Wohnbauten.

Mit der ersten weltweiten Erdölkrise 1972/1973 begann für Brasilien der Einstieg in die Herstellung biogener Kraftstoffe mit dem Proalcool-Programm. Im Jahr 2016 wurden weltweit rund 135 Milliarden l Biokraftstoffe produziert (2015: 131 Milliarden l). Bioethanol hat mit 99 Milliarden Litern den höchsten Stellenwert, danach folgt mit 31 Milliarden Kilowattstunden der Bioethanol.

Das hydrierte pflanzliche Öl (HVO) beträgt fast 6 Milliarden Liter. Der Antrieb für die Herstellung von Ethanol ist die Produktionsstätte in den USA. In nur wenigen Jahren ist es dem Unternehmen geglückt, seine Produktionskapazität von jährlich rund 6 Milliarden Litern auf 58 Milliarden Liter bis 2016 ausweiten.

Nach den USA wird 2016 Brasilien mit einer jährlichen Erzeugung von rund 27 Mrd. Litern folgen. 2002 stieg auch China in die Bioethanolproduktion ein und wird mit rund 3,2 Mrd. Litern im Jahr 2016 weltweit den dritten Rang einnehmen, gefolgt von Kanada auf dem vierten und Thailand auf dem fünften Rank.

Nicht nur der größte Bioethanolproduzent, sondern mit einer jährlichen Erzeugung von 5,5 Milliarden Litern im Jahr 2016 auch der wichtigste Biodieselproduzent. Brasilien (3,8 Milliarden Liter) und Deutschland (3,4 Milliarden Liter) folgten, gefolgt von Argentinien und Indonesien mit einer Fördermenge von jeweils 3 Milliarden Litern.

Mehr zum Thema