Bio Energie

Bio-Energie

Als Bioenergie bezeichnet man Energie aus der Energiequelle Biomasse, in der die Energie chemisch gebunden ist. Research: Bioenergie und Klimaschutz (Flyer) - Umschlag. Die Biomasse ist die wichtigste und vielseitigste erneuerbare Energiequelle in Deutschland. Der energetische Einsatz von Biomasse kann einen wichtigen Beitrag zur Energiewende in den kommenden Jahrzehnten leisten.

Öko-Energie: Elektrizität, Hitze und Treibstoffe aus Biokraftstoffen

Aus dem Rohmaterial Biogas wird Energie hergestellt. Als Biomassespeicher wird Solarenergie in Gestalt von Nutzpflanzen, Hölzern oder Rückständen wie z. B. Heu, organischen Abfällen oder Mist bezeichnet. Unter den regenerativen Energiequellen ist sie der Allrounder: Elektrizität, Hitze und Kraftstoffe können aus festen, flüssigen und gasförmigen Biomassen hergestellt werden. Im Jahr 2016 wurden 51,6 Mrd. kg Elektrizität, 148 Mrd. kg Heizwärme und 3,4 Mio. t Biokraftstoffe aus festen, flüssigen und gasförmigen Biomassen hergestellt.

Im Jahr 2016 stammten 88% der regenerativen Energie aus der Nutzung von Biomassen, vor allem aus der Nutzung von Wald und Gas. Weil sie rund um die Uhr zur Verfügung steht und vielseitig genutzt werden kann, spielt sie eine wichtige Rolle bei der Energiebereitstellung auf der Grundlage regenerativer Energie. Ein weiteres wichtiges Element der Agrarwirtschaft ist die Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen. Im Jahr 2015 wurden rund 113.000 neue Stellen in der Bioenergiebranche geschaffen.

Mit der dezentralen Bioenergienutzung wird auch die Regionalwirtschaft gestärkt: So erzielte der Betreiber von Biokraftwerken in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von 10,4 Mrd EUR.

Öko-Energie: Elektrizität, Hitze und Treibstoffe aus Biokraftstoffen

Aus dem Rohmaterial Biogas wird Energie hergestellt. Als Biomassespeicher wird Solarenergie in Gestalt von Nutzpflanzen, Hölzern oder Rückständen wie z. B. Heu, organischen Abfällen oder Mist bezeichnet. Unter den regenerativen Energiequellen ist sie der Allrounder: Elektrizität, Hitze und Kraftstoffe können aus festen, flüssigen und gasförmigen Biomassen hergestellt werden. Im Jahr 2016 wurden 51,6 Mrd. kg Elektrizität, 148 Mrd. kg Heizwärme und 3,4 Mio. t Biokraftstoffe aus festen, flüssigen und gasförmigen Biomassen hergestellt.

Im Jahr 2016 stammten 88% der regenerativen Energie aus der Nutzung von Biomassen, vor allem aus der Nutzung von Wald und Gas. Weil sie rund um die Uhr zur Verfügung steht und vielseitig genutzt werden kann, spielt sie eine wichtige Rolle bei der Energiebereitstellung auf der Grundlage regenerativer Energie. Ein weiteres wichtiges Element für die Agrarwirtschaft ist die Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen. Im Jahr 2015 wurden rund 113.000 neue Stellen in der Bioenergiebranche geschaffen.

Mit der dezentralen Bioenergienutzung wird auch die Regionalwirtschaft gestärkt: So erzielte der Betreiber von Biokraftwerken in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von 10,4 Mrd EUR.

Mehr zum Thema