Billigstrom test

Günstiger Stromtest

Mit dieser Frage beschäftigte sich die Stiftung Warentest in der aktuellen Ausgabe ihrer Zeitschrift "test". Wenn Sie für Ihren Strom bezahlen möchten, können Sie einen günstigen Stromanbieter wählen. Stiftung Warentest erlebte eine Überraschung bei einem Test von elf Internet-Computern für Strompreise. Das sind die beiden wichtigsten Faktoren, die für den Test untersucht werden.

Günstige Stromanbieter in Deutschland

Wenn Sie nicht weiter zu viel für Ihren Stromverbrauch bezahlen wollen, können Sie sich für einen günstigen Stromanbieter entschließen. Das sind oft Tochtergesellschaften großer Energiekonzerne wie z. B. die Tochtergesellschaft des Konzerns E.ON, aber auch unabhängige Firmen, die den von ihnen verkauften Elektrizität so günstig wie möglich kaufen, aber nicht selbst erzeugen.

Allerdings ist bei solchen Begriffen wie Vorauszahlung oder Vorauszahlung vorsichtig zu sein, da Sie unter UmstÃ? Wenn alle anderen Versorger deutlich höhere Preise haben, muss es einen guten Grund dafür haben, warum dieser Versorger so günstig ist.

Dabei ist es nicht ungewöhnlich, dass man z.B. auf Sonderrabatte, eine Vertragsverpflichtung von mind. zwei Jahren trifft, bei der man ein Jahr im Vorhinein zahlen muss. Dies kann billig sein, nur wer mehr konsumiert, wird mehr zahlen, und wer weniger konsumiert, wird von Anfang an zu viel ausgeben. Inzwischen gibt es einige billige Stromanbieter in Deutschland.

Hierzu zählen zum Beispiel die Produkte Simple, Flexström oder Telefax und Bonusstrom. Einige von ihnen offerieren ihren eigenen Elektrizitätsbedarf deutlich billiger als die großen und bekannten Versorger, benötigen aber in einigen Ländern zumindest eine Jahreslaufzeit sowie Vorauszahlungen oder Sonderrabatte.

Billigste Stromanbieter: Unlautere Zölle sind die Norm.

Nur zwei von 49 günstigen Stromtarifen sind laut Stiftungswarentest für die Konsumenten nachvollziehbar. Der billigste Stromversorger ist nicht der erste. Für die Konsumenten Anlass genug, nach einer Alternative zu ihrem Stromlieferanten zu suchen. Wichtigstes Selektionskriterium ist oft der billigste Stromversorger. Dies haben auch die Firmen anerkannt und immer mehr Billiganbieter offerieren ihre Preise.

Diese sind jedoch oft ungerecht und werden nicht empfohlen, wie ein Test der Stiftung Warentest zeigte. Möchten Sie Ihren bisherigen Stromversorger für den Wechsel zu einem billigeren Anbieter sperren oder sind Sie mit Ihrem günstigen Stromversorger nicht zufrieden? Welchen Stromversorger möchten Sie terminieren? manchmal sehr kostspielig für den Endverbraucher. Vor allem die sehr knappen Garantien oder die hohe Vergütung, wenn Sie als Kunden mehr Elektrizität benötigen als eigentlich vorgesehen, wurden von der Stiftung Warmentest kritisiert.

Von verkappten Preissteigerungen ist auch die Rede. Ein Tarnverfahren, das bei Billiganbietern offenbar nicht ungewöhnlich ist. Bei derartigen verborgenen Kostensteigerungen und zusätzlichen Klauseln wird der gÃ?nstigste Stromanbieter vollkommen zügig zur groÃ?en BelÃ?stigung fÃ?r Sie als einen Kunden. Der Vorgang, Preissteigerungen in seitlichen Belegen zwischen unbedeutenden Verkäufen zu verbergen, wurde kürzlich von der Verbraucherzentrale Sachsen an einen Energielieferanten gewarnt.

Anne Katrin Wieseman von der Konsumentenzentrale Sachsen sagt: "Kunden über Preisveränderungen in Gestalt von getarnten Informationen oder Werbesendungen zu unterrichten, ist eine Frage der Kalkulation. Diese Herangehensweise ist nicht nur für Wiesemann ungerecht gegenüber dem Konsumenten, sondern sie geht auch davon aus, dass gegen das Gesetz verstoßen wurde. Sollten Sie jedoch aufgrund eines solchen Verfahrens Schwierigkeiten mit Ihrem Stromversorger haben, wenden Sie sich an die Verbraucherberatungsstelle in Ihrem Land.

Über die Beratungskosten können Sie sich dort in unserem Blogeintrag über die Preise der Verbraucherberatungsstelle informieren. In einer Untersuchung zeigte sich, dass die preiswerten Stromversorger in Deutschland recht zweifelhaft sind. Abgesehen von dem Verkaufspreis achten Verbrauchers, nach Sun Seite. Auch viele trauen billigen Stromanbietern nicht, weil sie daran zweifeln, dass sie sinnvoll arbeiten. Wenn Sie trotzdem Elektrizität von Billiganbietern kaufen wollen, sollten Sie die Bestimmungen und Vertragskonditionen vorab sorgfältig lesen, damit Sie sich darauf einrichten können.

Mehr zum Thema