Bewerbung Absage

Stornierung des Antrags

Ich habe auch schon viele Ablehnungen von Bewerbungen erhalten. Begründung einer Ablehnung und wie man sie verhindert. Die grundlose Stornierung lässt die Unsicherheit hinter sich. Aber was sind die Ursachen für die Ablehnung einer Bewerbung und wie kann man im Bewerbungsbrief gegen eine eventuelle Ablehnung vorgehen? Stornierungen sind der Teil des Bewerbungsverfahrens, den man sich ersparen möchte.

Fakt ist jedoch, dass sie bedauerlicherweise Teil davon sind und im Extremfall zu Eigenzweifeln auslösen.

Sie werden über die Ursachen einer Kündigung informiert, wie man damit umgehen kann, wie man sich danach motivieren kann und wie man daraus für die nächsten Jahre lernen kann. Welche Ursachen gibt es für eine Stornierung? Die Ablehnung kann in der Regel auf verschiedene Weise gerechtfertigt werden. Auf der einen Seite gibt es Argumente, die in direktem Zusammenhang mit Ihnen als Antragstellerinnen und Antragsteller stehen, aber auf der anderen Seite kann es auch Einflussfaktoren geben, auf die Sie überhaupt keinen Einfluß haben: Sie haben die Wahl:

Begründungen in Bezug auf Ihre Person: In ihrem im Lindemann Verlagshaus erschienenen Buch Application Guide Austria erwähnen Viktoria Prodan und Ursula Stowasser 7 Ablehnungsgründe und Hinweise, wie man sich gegen eine Ablehnung aussprechen kann. Eine Überqualifizierung kann z.B. ein Ablehnungsgrund sein, wenn sich ein Antragsteller mit mehreren Abschlüssen auf eine Assistenzstelle bewirbt hat, für die keine Hochschulabschlüsse erforderlich sind.

Auch wenn sich ein Kandidat mit Managementerfahrung um eine Stelle ohne Managementverantwortung meldet. Sie kann aber auch ein Indiz dafür sein, dass der Auftraggeber einen jugendlichen Antragsteller hat. Den Antragstellern, die sich ihrer Überqualifizierung bewußt sind, wird empfohlen, in ihrem Antragsschreiben anzugeben, warum sie sich trotz formeller Überqualifizierung für angemessen erachten.

Daher ist es durchaus möglich, dass Antragsteller für gewisse Stellen auch zu früh sind. Es wird empfohlen, im Anschreiben exakt zu formulieren, warum Antragsteller auch als ?industry Newcomer? Vorzüge für das Unternehmertum mitbringen sowie die Berufserfahrungen, die für diese Stelle besonders bedeutsam sind, zu betonen. Es wird im Bewerbungsprozess als vorteilhaft wahrgenommen, glaubwürdige, begründete Begründungen für den entsprechenden Unternehmenswandel anzugeben.

Beispielsweise empfiehlt der Autor im Bewerbungsbrief folgende Formulierungen: "Mein Anstellungsverhältnis ist beendet, weil die Fachabteilung im Rahmen einer Firmenübernahme erloschen ist. Deshalb wollte ich meine Fachkenntnisse in einem angemesseneren Zusammenhang einbringen und bin zurückgetreten. "5 "5) Diskrepanzen im Lebenslauf: Ein Anlass für eine Ablehnung kann auch sein, wenn im Lebensverlauf der Rotspitz fehlt, etwa in Gestalt von Zwischenräumen oder nicht verständlichen Brüchen.

Der Auftraggeber wünscht sich leicht verstündliche und leicht verstündliche Bewerbungsunterlagen, in denen deutlich wird, dass der Antragsteller bereits eine Reihe von Karriereschritten gemacht hat und die Ausrichtung des Karriereverlaufs sorgfältig geprüft hat. 6 ) Nicht attraktiv genug: HR-Abteilungen großer Konzerne erhalten oft mehrere hundert Anträge pro Tag - auch ohne Aufforderung. Die Antragsteller sollten sich bewusst sein, dass die visuelle Gestaltung ihres Lebenslaufs entscheidend sein kann.

Sie sind wie eine Geschäftskarte, die darüber entscheidet, ob jemand geladen wird oder nicht. Es ist daher wichtig, dass die Antragsunterlagen visuell attraktiv und frei von Fehlern sind. Deshalb raten die Autoren, Ablehnungen nicht direkt zu betrachten, sondern nur auf den geeigneteren Arbeitsplatz zu setzen - und das wird sicherlich kommen.

Begründungen, auf die Sie keinen Einfluß haben: 1) Internes Nachfüllen: Es ist oft so, daß eine Position zwar amtlich beworben, aber dann innerlich besetzt wird. 2 ) Voraussetzungen für andere Bewerber: Sie haben auch keinen Einfluß auf die Voraussetzungen der anderen Teilnehmer. Die Ablehnung bedeutet nicht unbedingt, dass Sie nicht hinreichend kompetent sind.

Natürlich kann es in diesem Falle nur eine Ablehnung geben. Beispielsweise kann es passieren, dass die Bedürfnisse eines Divisionsleiters von der HR-Abteilung fehlinterpretiert werden und die Offerte selbst nicht vollständig dem entspricht, was der unmittelbare Chef von den Bewerbenden verlangt. Was ist der Umgang mit einer Kündigung ohne Begründung?

Es ist in der Regel nicht ungewöhnlich, dass die Ablehnung überhaupt keine Rechtfertigung beinhaltet. Aufgrund der großen Zahl von Bewerbungen ist es dem Personal oft nicht möglich, jedem eine persönliche Ablehnung mit den einzelnen Gründen zu schicken, warum es bedauerlicherweise nicht funktioniert hat. Wir bedauern, Ihnen nach eingehender Überprüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen mitteilen zu müssen, dass wir Ihre Bewerbung für die beworbene Stelle trotz unserer guten Qualifikationen zur Zeit nicht bearbeiten können.

Ihre Bewerbung für die beworbene Position können wir leider nicht mehr prüfen. Ist aus dem Wortlaut der Ablehnung nichts zu erkennen, kann der Zeitpunk der Ablehnung von entscheidender Wichtigkeit sein: Case 1: Die Ablehnung kommt wie aus einer MG. Haben Sie die Bewerbung abgeschickt und die Ablehnung vielleicht noch am gleichen Tag bekommen?

Dann sollten Sie sich Ihre Unterlagen so schnell wie möglich ansehen. Es besteht eine sehr hohe Chance, dass der Personalverantwortliche in Ihren Unterlagen etwas sehr offensichtliches Positives aufgedeckt hat. Dann sollten Sie sich die nachfolgenden Fragestellungen stellen: Hab ich in meiner Bewerbung deutlich gemacht, wie ich meine Erfahrung und meine Kompetenzen einbringen kann?

Falle 2: Die Kündigung erfolgt nach einer vernünftigen Überlegungsfrist von ein bis drei Kalenderwochen. Der Personalverantwortliche war sich in diesem Falle wahrscheinlich lange Zeit nicht sicher, ob er Sie doch in die Shortlist aufnehmen würde. Größere Irrtümer werden in diesem Falle nicht in Ihre Unterlagen aufgenommen, aber wenn Sie in diesem Moment eine Ablehnung regelmässig bekommen, können Ihre Unterlagen optimiert werden oder Sie sich regelmässig auf Stellenangebote beworben haben, die für Sie unpassend sind.

Case 3: Die Stornierung erfolgt unmittelbar nach dem Interview. Für den Personalverantwortlichen war es in diesem Falle natürlich sehr einfach, sich gegen Sie zu entschließen. Ein Anwendungscoach kann auch in diesem Falle behilflich sein und die Sache mit Ihnen noch einmal abspielen. ¿Wie kann man sich selbst wieder begeistern, wenn man Ablehnungen erfährt?

Keiner bekommt gern eine Ablehnung - so viel ist sicher! Steigt auch die Zahl der Kündigungen, so schadet dies nicht nur dem Ich, sondern hat auch einen zunehmenden Einfluss auf die Leistungsbereitschaft. Besonders wenn Ihnen kein Anlass für die Ablehnung mitgeteilt wurde, ist es von Bedeutung, nicht das Schlimmste anzunehmen. Die Vielfalt der möglichen Ursachen verdeutlicht, dass eine Ablehnung nicht immer in Ihrem Wirkungskreis sein muss.

Auch wenn Sie nicht von einem einzigen Anbieter ausgesucht wurden, heißt das nicht, dass andere Anbieter auf Ihre Bewerbung in ähnlicher Weise mitwirken werden. Denken Sie auch daran, dass Sie nicht der erste Kandidat sind, der abgelehnt wurde. Gelangen hundert Anträge für einen Job auf den Schreibtisch des Mitarbeiters und kann nur eine Mitarbeiter beschäftigt werden, heißt das, dass alle 99 anderen auch abgelehnt wurden.

Bei jeder Formulierung einer Bewerbung, bei jedem Interview steigt Ihre Erfahrungswerte. Oftmals ist es hilfreich, nicht zu lange in die Geschichte zu schauen und darüber zu philosophieren, warum es mit der Anwendung nicht funktioniert hat. Welche Erkenntnisse können Sie aus einer Ablehnung ziehen? Wenn Sie sich die Zeit nehmen, die Ablehnung ein wenig zu untersuchen, können Sie von wertvollen Lerneffekten für künftige Anwendungen profitieren.

Wenn Sie von vornherein nicht zu einem Vorstellungsgespräch geladen wurden, kann der Ablehnungsgrund in Ihren geschriebenen Unterlagen zu finden sein, es sei denn, der Anlass liegt außerhalb Ihrer Kontrolle. Für zukünftige Anwendungen sollten Sie darauf achten, dass Sie nur solche Anzeigen selektieren, deren Bedürfnisse Sie auch wirklich weitgehend ausfüllen.

Doch je mehr Überschneidungen es gibt, umso unwahrscheinlicher ist eine frustrierende Ablehnung. 2 ) Individualisierung der Bewerbungsunterlagen: Gehen Sie sowohl das Bewerbungsschreiben als auch den CV durch und prüfen Sie, inwieweit Sie sie an die entsprechende Anzeige angepaßt haben. Findet die Ablehnung später statt, nachdem Sie bereits zu einem Gespräch geladen wurden, können Sie sich wenigstens sicher sein, dass Ihre Unterlagen ausreichen.

Die Ursache kann dann noch außerhalb Ihres Einflussbereichs sein, aber es könnte auch ein Ansporn sein, sich das Interview selbst genauer anzusehen, um einen guten Blick in die Zeit zu werfen, was letztlich zum Ergebnis führen wird. Für weitere Information darüber, was bei einem Interview zu berücksichtigen ist, lesen Sie unseren Beitrag über das ideale Interview.

Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, ob das Interview gut verlaufen ist, damit Sie die Zeichen während des Interviews identifizieren und ihnen ggf. entgegenwirken können.

Auch interessant

Mehr zum Thema