Bev Kundenlogin

Kunden-Login

Genugtuung ist bei uns inbegriffen! Kalibrierung von Wasser- und Wärmemengenzählern ist obligatorisch! Die Bundesanstalt für Eich- und Messwesen (BEV) verweist wiederholt darauf, dass Messinstrumente (Wasser- oder Wärmemengenzähler, aber auch Waage und ähnliche Geräte), die in irgendeiner Form zur Abrechung, Fakturierung oder Umlage verbrauchsabhängiger Aufwendungen verwendet werden, den gesetzlich vorgeschriebenen Eichpflichten unterworfen sind. Dies wird im Maß- und Eichgesetz MEG als " Rechtsgeschäft " beschrieben.

Es liegt in der Verantwortung des Anwenders eines eichfähigen Messgerätes sicherzustellen, dass es für den Handel zugelassen ist. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen - in Ihrem eigenen Sinne - nur kalibrierte Wärme- und Wassermesser zu benutzen. Die Kalibrierbarkeit und damit die Kalibrierbarkeit des Messgerätes muss vom Anwender sichergestellt werden.

Für Wohnkomplexe mit innerbetrieblicher Aufteilung (z.B. Teilzähler) ist die Objektverwaltung zuständig, da diese ebenfalls auf der Darstellung der Messmittel zu Abrechnungszwecken basiert. Die Displays der Messinstrumente dürfen nur zur Abrechnung verbrauchsabhängiger Ausgaben im kalibrierten Zustand genutzt werden. Der Kunde (Wasser- oder Wärmeverbraucher) ist zur Teilnahme verpflichtet, indem er einen regelmäßigen Wechsel zulässt (Kalibrierfrist 5 Jahre).

Beschlussfassungen oder Verträge von Hauseigentümern, Mieterverbänden, Siedlergemeinschaften, Hausverwaltungsgesellschaften, Kommunen oder anderen Einrichtungen können die Vorschriften des Mess- und Prüfgesetzes nicht außer Kraft setzten. Diese gibt an, wer die Kalibrierung vorgenommen hat und in welchem Jahr diese stattgefunden hat. Die Kalibrierung umfasst die Überprüfung und Kennzeichnung von Messinstrumenten.

Die Kennzeichnung bescheinigt, dass das Messinstrument zum Prüfzeitpunkt die metrologischen Voraussetzungen erfüllt hat und dass es bei sachgemäßer Behandlung innerhalb der Geltungsdauer der Kalibrierung korrekt bleiben kann. Die Kalibrierung wird durch die Prägung belegt. Messinstrumente, die nur für "interne" Anwendungen (nicht zur Abrechnung) eingesetzt werden, sind nicht eichpflichtig.

Das Einhalten der Vorschriften des Mess- und Prüfgesetzes wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BEV fortlaufend überwacht. Schon allein wegen der drohenden Strafe, vor allem aber um eine rechtssichere Rechnungsstellung zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen nachdrücklich, im Rechtsverkehr nur kalibrierte Messinstrumente einzusetzen.

Mehr zum Thema