Avacon Lüneburg

Lüneburger Avacon

Wir hoffen auf das Wohlwollen des Netzbetreibers Avacon. Les derniers Tweets d'Avacon AG (@AvaconAG). Torf bei Oschersleben, Laatzen, Lüneburg und Nienburg.

E. ON Avacon AG in Lüneburg

Falls Sie die E. ON Avacon AG in Lüneburg telefonisch kontaktieren wollen, rufen Sie bitte Ihren zuständigen Sachbearbeiter unter 0800 4 28 22 66 während der entsprechenden Zeit an. Am besten kommen Sie zur E. ON Avacon AG in Lüneburg, wenn Sie die kostenlosen Streckendienste nutzen: Auf der Lüneburger Landkarte unter "Kartenansicht" finden Sie die Anschrift der E. ON Avacon AG und können sich mit dem Routenplaner die Anreise vereinfachen.

Hier ist die Funktionalität "Zug/Bus" sehr sinnvoll und zeigt Ihnen die optimale Anbindung an die E. ON Avacon AG in Lüneburg während der Geschäftszeiten. Sichern Sie die Anschrift als VCF-Datei für Ihr persönliches Adreßbuch oder senden Sie die Daten an einen Freund, wenn Sie die E. ON Avacon AG weiter empfehlen wollen.

Voller Preis für Mini-Verbrauch - Avacon lädt Anbieter von kleinen Solarsystemen zur Kaufabwicklung ein.

Aber Sebastian Maukel sollte mehr als 185 Mal und mehr als 50 Euros bezahlen. Im Jahr 2014 geht es um den Stromverbrauch einer Photovoltaik-Anlage von nur einer kWh. Zuvor wäre ein solcher Mindestverbrauch auf der Strecke geblieben, jetzt fällt eine Grundvergütung für den Mini-Strombezug an. Ähnlich wie für viele andere Überraschungsrechnungen ihres Stromlieferanten bekommen die privaten Anbieter von kleinen Solarsystemen, die ihren Strom vollständig in das Stromnetz eingespeist haben und über einen so genannten bidirektionalen Zähler laufen, in diesen Tagen zum ersten Mal ähnliche Abrechnungen.

Von der neuen Verrechnungsmethode sind rund 8000 von mehr als 31000 Privatanlagenbetreibern im Netzbereich der Avacon AG potentiell betroffen, der sich von Lüneburg bis Frankfurt am Main und von Oldenburg bis hin zu Öschersleben ausdehnt. Sebastian Maukel aus Westergeller, Anteilseigner der "Hoffmann-Ramm & Maukel Solarwerker GbR", hat vor rund zehn Jahren die Anlage auf dem Reppenstedter Gellersenhalledach installiert.

Sie war das erste Solarkraftwerk für Bürger im Landkreis Lüneburg mit einer Spitzenleistung von zehn Megawatt. Zum ersten Mal wird sie nicht nur für die Zuführung, sondern auch für den Konsum bezahlt. Das Grundhonorar steht in keinem angemessenen Verhältnis zum Kauf. Der eingespeiste und ggf. von der Solaranlage selbst verbrauchte Energie, z.B. durch eigene Steuerungstechnik wie den Umrichter, der den erzeugten Direktstrom in Wechselspannung zur Stromeinspeisung aufbereitet.

Der Umrichter hat einen geringen Standby-Verbrauch in der Nacht", sagt er. "Das ist im Promille-Bereich, aber es genügt jetzt, die volle Grundvergütung zu berechnen. Wir verteidigen uns nicht gegen die Gesetzesvorlage des Energielieferanten. "Aber: "Wir wünschen uns das Wohlwollen des Netzwerkbetreibers Avacon. "Ralph Montagmann, Pressesprecher des Netzwerkbetreibers Avacon, sagt, dass er am längsten entgegenkommt, bis jetzt hat er diesen Verbrauch nicht unter der "trivialen Schwelle" berechnet.

Ein " damaliges Schwesterunternehmen der Eon-Gruppe " hatte die BNetzA 2010 gefragt, wie mit diesem Mikrokonsum umzugehen sei. Wir orientieren uns an den Richtlinien der BNetzA und haben diese erstmalig für 2014 implementiert. "Die betreffenden Anlagenbetreiber erhalten nun vom 01. Jänner bzw. vom 01. 04. 2014 bis zum Ende des Jahres eine Rechnung.

Die Nichtabrechnung des Miniverbrauchs verursachte aus der Sicht der BNetzA zunehmende Probleme: "Aufgrund des massiven Wachstums der Photovoltaikanlagen hat dieses Verfahren in seiner Ganzheit zu nicht unwesentlichen Strommengen geführt, die aus dem Stromnetz bezogen wurden und keiner Einspeisestelle zuzuordnen waren. Der Netzbetreiber erhebt eine Grundvergütung für die Nutzung des Netzes sowie Gebühren für den Betrieb der Messstelle und die Verbrauchsmessung plus Energiepreis pro kWh und teilt dies dem Energieversorger, im Falle von Maukel E.on mit.

Die Grundvergütung des Netzwerkbetreibers verbleibt beim Tarifführer. Auch der Avacon sollte nicht auf sie verzichten. Also, was ist das? "Dazu kommentiert Frau Huber, Eon Energy Deutschland: "Wenn der Basispreis für Solarsysteme für den Stromzähler auf der Verkaufsseite errechnet wird, darf er nicht auf die Vergütung umgerechnet werden. "Bei Installationen mit Eigenbedarf, z.B. im eigenen Haus, tritt das nicht auf, da die Grundlast für den Referenzzähler im Haus bereits auf.

Auch interessant

Mehr zum Thema