Autobahn Inkasso

Inkasso auf Autobahnen

Die Touristen ärgern sich immer wieder über eine Zahlungsaufforderung der ungarischen Autobahn Inkasso GmbH. Mastspitze Höhe der Haftung: 250.000,00 EUR pro versichertem Ereignis und 1 Mio. EUR Jahreshöchstbetrag Online Streitbeilegung nach § 14 Abs. 1 ODR-VO: Datenschutzbeauftragte: Disclaimer: Die auf unseren Internetseiten enthaltenen Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt aufbereitet.

Eine Haftung für die Korrektheit, Vollzähligkeit und Aktualisierung der Informationen kann jedoch nicht übernommen werden.

Dies kann jedoch erst ab dem Moment der Erkenntnis einer konkretisierten Gesetzesverletzung erfolgen. Sobald uns solche Rechtsverstöße bekannt werden, werden wir diese unverzüglich aufheben. Unsere Website beinhaltet Verknüpfungen zu Websites Dritter, auf deren Inhalt wir keinen Einfluß haben. Daher können wir für diese Fremdinhalte keine Verantwortung tragen.

Die Verantwortlichkeit für die fremden Inhalte liegt alleine bei dem jeweiligen Dienstanbieter bzw. Seitenbetreiber. Bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links wurden die fremden Internetseiten daraufhin geprüft, ob etwaige Rechtsverstöße ersichtlich sind. Eine ständige Überprüfung der externen Links ist jedoch ohne konkreten Hinweis auf Rechtsverstösse nicht möglich.

Sollten uns Verstöße bekannt werden, werden wir diese sofort aufheben. Alle auf diesen Webseiten veröffentlichten Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Downloads von dieser Website sind nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Bedarf zulässig. Sofern die auf dieser Website veröffentlichten Informationen nicht vom Anbieter stammen, werden die Rechte Dritter respektiert.

Dies gilt vor allem für den Inhalt von Websites Dritter. Sobald uns solche Verstöße bekannt werden, werden wir diese unverzüglich aufheben. Sofern auf unseren Seiten personenbezogene Daten erhoben werden (beispielsweise Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen), geschieht dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. 3. Bei unerbetenen Werbung, z.B. in Form von Spam-Mails, behält sich der Anbieter das Recht vor, rechtlich durchzusetzen.

Pfosten von der Autobahninkasso - was tun?

Es ärgert die Besucher immer wieder über eine Bitte um Bezahlung durch die Autobahn Inkasso-Gesellschaft. Hinsichtlich der ungarischen Autobahnmaut stellen sich immer wieder Streitigkeiten (siehe auch die Anmerkungen in meinem Mautartikel), zumal die ungarischen Urlauber regelmässig Briefe von der ungarischen Autobahn Inkasso GmbH mit Sitz in Éggenfelden eintreffen. Das habe ich bei Autobahn Inkasso nachgelesen.

Briefe und Mahnschreiben der Autobahn Inkasso Kft. sind ernst zu nehmen. Das Inkasso ist ein vom TÜV Saarland auditiertes und vom BFIF zugelassenes Inkasso-Unternehmen sowie Vorstandsmitglied des Bundesverbandes für Inkasso und Debitorenmanagement. Hatte eine Beschwerde wenig Erfolgsaussichten, sollte die Höhe der zusätzlichen Gebühr innerhalb von 30 Tagen übertragen werden.

Bisher (ab 2016) beträgt er 14.875 Forint (knapp 50 Euro) für Pkw und Reisemobile (Kategorien D1, D2 und U), danach wird der Aufpreis auf 59.500 Forint (knapp 200 Euro) verdoppelt. Der Zeitraum beginnend mit einer Vor-Ort-Prüfung ab dem Datum der Prüfung und mit einer Prüfung auf elektronischem Wege ab dem Datum des Eingangs der Aufforderung.

Diese zusätzliche Forderung ist oft gerechtfertigt, weil der Zeitpunkt, das amtliche Kennzeichen oder die Klasse der E-Matrica nicht korrekt war oder ein Abschnitt der Autobahn unbeabsichtigt ohne Visitenkarte durchfahren wurde. Wenn Sie eine gültige E-Matrica mit einer verdrehten Nummer im Nummernschild und evtl. mehreren Aufforderungen zur Zahlung erworben haben, ist es in zweifacher Hinsicht sinnvoll, der Aufforderung zur Zahlung zu widersprechen. Andernfalls ist es ratsam, die zusätzliche Gebühr schnell zu zahlen und in Zukunft Irrtümer zu verhindern - s. Maute in Ungarn.

Die kleine Häufig gestellte Fragen (FAQ) der Autobahn Inkasso gibt noch einige weitere Anleitungen. Den vollständigen Wortlaut der aktuellen Regelung können Sie als PDF-Datei von der Website der Nationalen Mauterhebung Dienstleistungs AG herunterladen. Ein Schreibfehler kann rasch beim Erwerb der Online-Vignette oder noch mehr bei der Eingabe des Nummernschildes am lokalen Zähler in Ungarn auftreten.

Es besteht jedoch die Möglichkeit der Berichtigung nach § 8 (5) der VO Nr. 36/2007 (III. 26.) des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung über Mautgebühren auf Straßen, Schnellstraßen und Hauptverkehrsstraßen. Der Erlass lautet: "Bei falschem Nummernschild ist es möglich, das korrekte Nummernschild - bis max. 3-stellig - innerhalb von 60 Tagen nach Gültigkeitsbeginn der Straßenzulassung oder innerhalb von 30 Tagen nach Eingang der Aufforderung zur Zahlung über die von der NMGD AG oder der mit der NMGD AG aufgrund des fehlerhaften Nummernschildes kooperierenden Kundendienststelle zu registrieren.

" Bitte senden Sie Ihren Bewerbungsantrag per Telefax aus Deutschland über 08721-5069760 oder aus Ungarn an 06-1-4801133. Besonders lästig ist die wiederholte Beantragung einer zusätzlichen Gebühr. Bei unbefugter Benutzung der Autobahn kann der Fahrzeugeigentümer jedoch prinzipiell für jeden Tag eine Aufforderung zur Zahlung erhalten. Für Ungarn sieht jedoch 7 / A (9) der VO Nr. 36/2007 des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung (III. 26.) über Mautgebühren auf Straßen, Schnellstraßen und Hauptverkehrsstraßen vor, dass die zusätzlichen Gebühren auf Anfrage auf höchstens zwei zusätzliche Gebühren beschränkt sind.

Bei unbefugter Benutzung kann der Verkehrsteilnehmer, der Fahrzeugbesitzer oder der Fahrzeugbesitzer innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Anforderung der Zusatzgebühr entweder in schriftlicher Form oder in der Geschäftsstelle der NMGD AG oder in der Geschäftsstelle der NMGD AG die Zahlung der zusätzlichen Gebühr verlangen. der mit der NMGD AG kooperierenden Kundendienststelle verlangen, dass die Pflicht zur Zahlung der zusätzlichen Gebühr auf maximal zwei zusätzliche Gebühren festgesetzt wird, wenn die Pflicht zur Zahlung der zusätzlichen Gebühr dem Kunden in dem Zeitabschnitt zwischen der unbefugten Benutzung der in der Anforderung zur Zahlung angegebenen Straße und dem Eingang der Anforderung zur Zahlung mehr als doppelt aufgeerlegt worden ist.

Das Gesuch kann innerhalb von 15 Tagen nach Eingang des ersten Gesuchs gestellt werden. Sie sollten sich sofort an das beauftragende Inkassounternehmen wenden. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Auch interessant

Mehr zum Thema