Anteil Windenergie Deutschland 2015

Windenergieanteil Deutschland 2015

In der Statistik wird die Entwicklung des Anteils der Bruttostromerzeugung aus Windenergie an der Gesamterzeugung in Deutschland zwischen 1998 und 2017 sowie die Entwicklung der Windenergie in Deutschland in Statistiken und Karten dargestellt. Prozentualer Anteil der Windenergie an der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien (%). Im Jahr 2014 stieg der Anteil der erneuerbaren Energien auf 27,3 Prozent, im Jahr 2016 auf 29 Prozent. Die Windenergie leistet den größten Beitrag in Deutschland. WIND FÜR DIE STROMVERSORGUNG - WINDENERGIE .

Windenergieanteil an der Stromproduktion aus regenerativen Energieträgern - Windenergie - BW Deutschland - Zahlen und Daten zur Förderung der regenerativen Energieträger in den Einzelstaaten

Baden-Württembergs Wirtschaft zählt zu den Schwergewichten: Die Pro-Kopf-Einkommen liegen klar über dem Landesdurchschnitt, die Arbeitslosenrate ist (zusammen mit Bayern) die geringste in Deutschland. Zu den bedeutendsten Arbeitgeber zählen Firmen aus der Automobil- und Maschinenbauindustrie - darunter eine Vielzahl von Zulieferern aus dem Bereich der erneuerbaren Energien. Wind- und Solarenergie, Biomassenutzung, Wasserkraft und Geothermie machen 12,3 Prozentpunkte (2014) des Gesamtenergieverbrauchs (Primärenergie) aus.

Kein Wunder, dass der stärkste Sturm an der Kueste bläst. Aber auch in den Ländern des Südens wie Bayern und Baden-Württemberg ist es sinnvoll, auf Windenergie zu bauen.

Windenergieanteil an der Stromproduktion aus regenerativen Energieträgern - Windenergie - NRW - Zahlen und Daten zur Förderung der regenerativen Energieträger in den Einzelländern

Mit knapp 18 Mio. Einwohnern ist Nordrhein-Westfalen das einwohnerreichste Land Deutschlands. Großindustrie an Rhein und Ruhr war ein wichtiger Motor der Industrie und des Wirtschaftswunders. Der Anteil der erneuerbaren Energieträger am Gesamtprimärenergieverbrauch (2014) ist mit 4,1 % der niedrigste unter den Ländern. Kein Wunder, dass der stärkste Sturm an der Kueste bläst.

So hat in Schleswig-Holstein und Niedersachsen die Stromgewinnung aus Windenergie ihren Anfang gemacht. Aber auch in den Ländern des Südens wie Bayern und Baden-Württemberg ist es sinnvoll, auf Windenergie zu bauen.

Wieviel Elektrizität wird in Deutschland durch Windenergie produziert?

Wieviel Elektrizität wird in Deutschland durch Windenergie produziert? Der Einsatz erneuerbarer Energieträger zum Schutz der Umwelt wird für die Stromverbraucher in Deutschland immer wichtiger. Entsprechend nimmt der Anteil der erneuerbarer Energieträger am Elektrizitätsmix weiter zu. Die bedeutendsten Quellen für erneuerbare Energie sind Solarenergie, Wasser- und Bioenergie sowie Windenergie.

Erneuerbare Energieträger haben im Jahr 2012 erstmals die 25-Prozent-Marke überschritten und damit den bisher grössten Anteil an der Stromproduktion beigetragen. Der größte Anteil entfiel auf die Stromproduktion aus Windenergie. Seit Jahrhunderten wird Windkraft zur Energieerzeugung eingesetzt. Heute ist der Aufbau der Windenergie so weit vorangeschritten, dass bis Ende 2009 bereits rund 2.000 Windenergieanlagen in Deutschland in Dienst gestellt wurden und die Zahl ständig steigt.

Einfach ausgedrückt, der Luftstrom bewegt nur die Atemluft. Schon die bloße Fortbewegung dieser MolekÃ?le erzeugt eine Energieform, die als Bewegungsenergie bezeichne. Eine Windenergieanlage hat die Funktion, aus dem Winde Elektrizität zu gewinnen. Mithilfe der Rotorblätter, die die Windenergie in eine Rotationsbewegung umsetzen, wird die Bewegungsenergie in elektrische umgewandelt.

Über einen Stromerzeuger werden die durch die Windeinwirkung auf die Rotorblätter bewegten Ladungsträger an einen Stromerzeuger weitergegeben, der letztendlich den Elektrostrom bereitstellt. Wieviel Elektrizität kann mit Windkraft produziert werden? Wieviel Elektrizität eine Windenergieanlage eigentlich erzeugen kann, ist von der Anlagengröße abhängig, aber auch der Aufstellungsort der Windenergieanlage ist ausschlaggebend.

Aber natürlich ist die oberste Vorraussetzung, dass es wirklich genug Blähungen gibt. Eine Windenergieanlage kann ohne Windkraft keine Stromerzeugung durchführen. Weil die Windversorgung nicht beeinflusst werden kann, ist es nicht leicht vorherzusagen, wie viel Elektrizität durch Windenergie pro Jahr produziert werden kann. Die Windenergie hat im Jahr 2012 einen Anteil von 9,2 Prozentpunkten an der Gesamtenergieproduktion und ist nach Angaben des Bundesverbandes der Energiewirtschaft nach wie vor die bedeutendste regenerative Kraft.

Neben der umweltschonenden Erzeugung hat die Windenergie auch einen sozialen Vorzug. Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, konnten bereits mehr als fünfzigtausend Bürgerinnen und Bürgern einen neuen Arbeitsplatz in der Windenergiebranche finden. Besonders wichtig ist der Energieverbrauch von Reinigungsmaschinen, die rund 15% des gesamten Haushaltsverbrauchs ausmachen.

Was Sie bei der Verwendung von elektrischen Geräten besonders beachten sollten, erfahren Sie in der Prüfliste zum Stromsparen im Sommer.

Auch interessant

Mehr zum Thema