Anschaffungskosten Photovoltaikanlage

Beschaffungskosten der Photovoltaikanlage

Ist eine Photovoltaikanlage überhaupt sinnvoll? Um die Kosten einer Photovoltaikanlage zu berechnen, müssen alle Anschaffungs- und Betriebskosten erfasst werden. Die Höhe der Anschaffungskosten bleibt jedoch ungewiss. Inwieweit sind die Photovoltaikpreise derzeit hoch und mit welchen Kosten müssen Sie beim Kauf einer Photovoltaikanlage rechnen? Ein Photovoltaiksystem verursacht unterschiedliche Kosten, vom Kauf über die Sicherheit bis hin zur regelmäßigen Pflege und Wartung.

Überblick über alle anfallenden Gebühren einer Photovoltaikanlage

Ob durch einen bewussteren Energieeinsatz im Haus, die Umwandlung von Wärme in regenerative Energiesysteme, den Kauf einer Photovoltaikanlage oder die energische Sanierung von Altbauten. Dazu bietet sich ein kostenloser Vermittlungsdienst an, mit dem Sie ganz unkompliziert mit Fachleuten in Verbindung treten und bis zu 5 Offerten verbindlich anfragen können.

Vergleiche die Offerten und wähle das Offerte mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Für die Berechnung der Anschaffungskosten einer Photovoltaikanlage müssen alle Anschaffungs- und Herstellungskosten aufgezeichnet werden. Eine Übersicht über alle Einmal- und Nebenkosten findest du hier. Wie viel Geld muss eine Photovoltaikanlage für den Kauf ausgeben? Anlageplanung, Inbetriebsetzung, werden in Betracht gezogen. Bei einer Investitionskostenberechnung oder der Steuerberechnung müssen auch rechnerische Aufwendungen wie die Abschreibungen der Photovoltaikanlage mit einbezogen werden.

Inwiefern sind die Gesamtkosten einer Photovoltaikanlage hoch? Natürlich müssen diese Bewirtschaftungskosten einer Photovoltaikanlage auch in eine Wirtschaftlichkeitsrechnung einfließen. Eine Grobschätzung kann auf Basis von operativen Aufwendungen von rund 2 Prozentpunkten der Anschaffungskosten einer Photovoltaikanlage erfolgen. Mit den derzeitigen Anschaffungskosten einer 10-Kilowatt-Anlage müssen daher zusätzliche 200 EUR pro Jahr als variablen Aufwand berücksichtigt werden.

Hier können Sie 5 Gratisangebote für Ihre neue Photovoltaikanlage anfordern! "Die " Kostenübersicht einer Photovoltaikanlage " wurde zuletzt am 14.03.2016 überarbeitet.

Solarstromkosten 2018 - Anschaffungskosten für PV-Anlagen

Der Kauf und die Errichtung einer Photovoltaikanlage kann Ihr Haus vollständig mit Elektrizität versorg. Allerdings sind viele Konsumenten noch immer verunsichert, wie hoch die Anschaffungskosten sind. Grösse, Strombedarf und Technologie bestimmen, wie viel der Kauf einer PV-Anlage ausmacht. Und je grösser die Photovoltaikanlage, umso geringer sind die Durchschnittskosten pro Kilowatt peak (kWp).

In den vergangenen Jahren sind die Solarmodulpreise aufgrund des intensiven Wettbewerbes stetig gesunken. Es wird empfohlen, einen Abgleich vor allem auf der Grundlage der Gesamtkosten pro Maximalleistung und nicht pro qm vorzunehmen. Als Orientierungshilfe: Der Kostenvoranschlag für ein Kristallinmodul mit einer Höchstleistung von zehn kWatt beträgt derzeit ca. 1040 bis 1900 EUR pro Wp.

Bei einem durchschnittlichen Ein- und Mehrfamilienhaus mit 5 kHz Anschlussleistung bezahlen die Konsumenten zwischen 5200 und 9500 EUR für die Solarmodule. Bei einem durchschnittlichen Mehrfamilienhaus mit 5 kHz Anschlussleistung werden zwischen 5200 und 9500 EUR für die Module bezahlt. Die von den Photovoltaikmodulen erzeugte Gleichspannung muss in häuslichen Fremdstrom umgerechnet werden. Sie können mit 200 EUR pro kW (Kilowatt) Inverterleistung kalkulieren. Eine Einfamilienwohnung mit einem 5 kW Wechselrichter ist damit ca. 1000 EUR wert.

Abhängig von der Grösse, Orientierung und Beschattungssituation des Gebäudes werden jedoch mehr als ein Inverter benötigt, so dass die anfallenden Gebühren teilweise bis zu 2000 EUR ausmachen. Zur Anbindung der Photovoltaikanlage ist eine geeignete Verdrahtung erforderlich. Zwischen 1 und 5 EUR für einen Liter Supermarkt. Durchschnittlich können Sie mit 120 bis 180 EUR pro kg pro Kilowatt zählen.

Die Kosten betragen 250 EUR pro km. Für die Installation eines Einfamilienhauses mit 5 Kilowatt Nennleistung fallen damit ca. 600 bis 900 EUR an. Darüber hinaus sollten die Konsumenten im Vorfeld klarstellen, ob das für die Aufstellung erforderliche Gerüst im Angebot enthalten ist. Der Preis liegt zwischen 6.000 und 1.000 E. Der Preis liegt zwischen 6.000 und 1.000 E.

Die Kosten des Netzanschlusses werden von den Verbrauchern gemäß § 13 Abs. 1 EEG getragen. Bei uns müssen Sie mit 500 bis 1000 auskommen. In der durchschnittlichen Photovoltaikanlage eines deutschen Hauses befinden sich 28 Module mit einer Gesamtleistung von 7 Kilowatt (250 W/modul). Die Gesamtkosten betragen ca. EUR 10000 (netto). Weiteres Mittel: Eine Solarstromanlage mit 3 Kilowatt stundenlanger Lebensdauer kostete im Durchschnitt 5.400 EUR.

Die Anschaffungskosten betragen bei 6 Kilowatt ca. EUR 900, bei 6 Kilowatt ca. EUR 300.

Mehr zum Thema