Anaerob Laktazid

Lactazid anaerobisch

Nach wenigen Sekunden ist die anaerobe Laktat-Energiezufuhr bereits genutzt. erfolgt ohne Sauerstoff (anaerob), aber mit Laktatbildung (Laktat). Das Energieversorgungs-/ Anaerobie...

. | Test Center, Sports & Training

"Es gibt keine Bewegung der Muskeln ohne Kraft. Die Muskulatur braucht permanent Strom in Gestalt von Adenosintriphosphat ( =ATP). Der ATP-Anteil ist jedoch so gering, dass nur drei bis vier hochintensive Bewegungen durchgeführt werden können, was einer Zeit von ein bis zwei sec. bei hoher sportlicher Beanspruchung und damit nicht besonders lang ist.

Deshalb gibt es ein System, das ATP anaerob, d.h. ohne Luftsauerstoff, liefert. Die in den Muskeln vorhandenen hochenergetischen Kreatinphosphate (KP) ermöglichen die Regenerierung von ATP durch den Transfer seiner hochenergetischen Phosphat-Gruppen und liefern so mittelbar weitere fünf bis sechs sek. lang die benötigte Leistung. So liefern beide Speichertanks insgesamt ca. sechs bis acht Sek. lang bei sportlichen Aktivitäten mit hoher Intensität Strom.

Weil diese Art der kurzfristigen Energieversorgung ohne Glucoseabbau ("Glykolyse") und damit ohne die Ausbildung von Lacat ("Milchsäure") stattfindet, wird sie als Alactacid ( "Milchsäure") bezeichnet. 2. Dauert eine sehr intensive Sportaktivität mehr als acht bis zehn Sek. an, wechselt der Körper zur anaeroben Energieversorgung durch Kohlenhydratverdauung (Glykoseabbau = Glykolyse).

Dadurch entsteht Lactat. Bei diesem Metabolismus bereich sind maximale Belastungen von ca. 40 bis 60 s möglich. Anzeichen für eine zunehmende Laktatakkumulation (Übersäuerung) sind: Das anaerobe Milchsäureangebot an Energie ist für das Ausdauertraining in der Freizeit von untergeordneter Bedeutung. Stattdessen sollte ein ruhiger, regenerativer Lauf/Radfahren/Schwimmen in Zusammenhang mit Saunen, Kneippgüsse oder Thermalbädern erfolgen.

Die meisten Sportarten/Disziplinen halten mehr als sechs bis acht oder 60 Sek. an, daher muss es ein anderes Gerät gibt, das ATP über einen größeren Zeitabschnitt bereitstellt. Bei der aeroben Energieversorgung werden Nährstoffe (Kohlenhydrate, Fette) mit Hilfe von Luftsauerstoff "verbrannt". Die Glykogenzufuhr kann sehr unterschiedlich sein, ist aber in der Regel für 60 bis 90 min. submaixmalen Stress ausreichend.

Verglichen mit anaeroben Säuren ist die Energiezufuhr etwas langsamer und dauert etwa zwei bis drei minuten. Dabei wird die überschüssige Wärme aus Fett und Kohlenhydraten gewonnen, wodurch der entsprechende Teil der Energieaufbereitung anders ist. Dieser Eintrag wurde am 10. MÃ??rz 2013 um 18:19 Uhr gepostet und ist unter Energieversorgung abgelegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema