Alpirsbach

Alpeirsbach

Die Stadt Alpirsbach (Audiodatei / Audiobeispiel Aussprache) ist eine Stadt im Landkreis Freudenstadt in Baden-Württemberg. Im oberen Kinzigtal, mitten im Schwarzwald, liegt Alpirsbach. Im oberen Kinzigtal, mitten im Schwarzwald, liegt Alpirsbach.

mw-headline" id="geografie[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft Alpirsbach (? /i) ist eine Ortschaft im Kreis Frudenstadt in Baden-Württemberg. Das Dorf Alpirsbach befindet sich im obersten Kinzigtal im schwärbischen Teil des Schwarzwaldes. Alpirsbach setzt sich zusammen aus dem Ortsteil Alpirsbach (einschließlich der Kommune Rötenbach, die seit 1938 mit Alpirsbach vereint ist) und fünf Bezirken, nämlich der Kommune und dem Ortsteil Rötenbach, den Bezirken Ahlenbogen, Reinerzau, Petrzeller, Rutin und Rößling. Zu denen 77 weitere Ortschaften, Weilersiedlungen, Farmen, Zacke und Wohnhäuser mitwirken.

Bis auf die Landkreise Alpirsbach und Rottenbach gibt es in allen Landkreisen Orte im Sinn der Landesverordnung, die je einen eigenen Gemeinderat und einen eigenen Gemeindevorsteher als Vorsitzenden haben. Die Stadt Alpirsbach wurde als Ortschaft um das gleichnamige Stift gegründet, das 1095 von Fürstbischof Gebhard III. von Konstanz, einem Zähringer-Kloster, geweiht wurde. Vermutlich geht der Begriff Alpirsbach auf den Gründer des Stiftes, Herrn Dr. med. Adalbert v. Zöller, zurück.

Die Alpirsbacher Domäne war auch ein Ort, d.h. es gab bereits eine Absprache. Es wurde von den Ordensmönchen gefunden und existierte wahrscheinlich schon lange, was auch daran liegt, dass die drei Gründer aufgrund des Erbrechts das Prädium Alpenspach besassen. Die -bach-Name Alpirsbach hat den persönlichen Namen Adalbirn im vorderen Link.

Es wurde schließlich vom Stift mitgenommen. Alpirsbach wurde mit der reformatorischen Abschaffung der Benediktinerabtei zum Standort eines Württemberger Stiftsamtes, was zu einem Ansiedlungswachstum rund um das Stift Alpirsbach beitrug, da sich hier Handwerksmeister, Staatsbeamte und Gildenvertreter niederließen. Im Jahre 1810 wurde nach der Errichtung des Königreiches Württemberg das Stiftsamt abgeschafft und Alpirsbach kam in das oberamtliche Oberndorf.

In der Jahrhundertmitte sorgte die Not für eine verstärkte Emigration, vor allem nach Visconsin. 1861 wurde in Alpirsbach die erste freiwillig arbeitende Freiwilligenfeuerwehr im ganzen Unteramt Oberndorf gegründet. Nach einer Besserung der Situation erhielt Alpirsbach 1869 von Karl von Württemberg das Stadtrecht. Alpirsbach wurde am 4. Oktober 1886 durch die Königsalbahn an das Eisenbahnnetz der Westseite der Württembergischen Bahn angeschlossen.

In Rötenbach wurde am 2. Juni 1938 das Nachbardorf Rötenbach gegründet. In Alpirsbach wurde 1535 die Reformation eingeleitet. Das Stift Alpirsbach wurde aufgelöst. Obwohl das Stift in der so genannte Übergangszeit von 1548 bis 1552 wieder unter römisch-katholischer Leitung stand, konnte sich die neue protestantische Glaubensgemeinschaft später endgültig behaupten.

Seit 1933 begegnen sich protestantische Gläubige in der früheren Benediktinerabtei, deren berühmtester protestantischer Abtei Johann Albrecht Bengel war, als Kirchenwerk Alpirsbach, um Andacht, Gelobtheit, Anbetung und Fürsprache in der protestantischen Gemeinde wiederzubeleben. Bevölkerungszahlen von Alpirsbach zum entsprechenden Gebietsstatus: SPD und Frauengruppe haben sich zu einer parlamentarischen Gruppe zusammengefunden.

"Die Hansestadt ist durch die wochentlich stündlich verkehrende Kino-Talbahn mit der Hansestadt und Offenburg verknüpft und zählt zur Verkehrsgemeinschaft des Landkreises Freibad. Alpirsbach ist über die Landesstraßen 294 (Bretten - Freiburg im Breisgau) und 462 (Rastatt - Rottweil) an das nationale Straßenverkehrsnetz angeschlossen. Das 1877 gegrÃ?ndete Brauunternehmen Alpenbacher Klosterbräu ist das bekannteste fÃ?r seine Weine.

Größter Auftraggeber ist die Firma Hermann Müller im Landkreis Peterzell in Alpirsbach. Alpirsbach verfügt neben einem Gymnasium und einem Gymnasium auch über eine zusammen mit Schiltach und Schenkzell geführte Werksrealschule Oberes Kinzigtal und zwei Primarschulen. In Alpirsbach gibt es ein reichhaltiges kulturelles Angebot mit Besuchen von Veranstaltungen, Messen und Festivals. Die Stadt Alpirsbach befindet sich in den Kinzig-Tälern des Jakobusweges, der von Loßburg nach Schutterwald verläuft, sowie auf dem Fernwanderweg Ostweg, die beide durch viele interessante Orte führen.

Alpirsbach ist auch Start- und Zielpunkt des Schwarzwaldübergangs Gengenbach-Alpirsbach. Der Subiaco Kinos e. V.: Mehrfach preisgekröntes Arthouse Kino im Stift (50 Plätze) mit weiteren Stationen in Schramberg (99 Plätze) und Freibad (70 Plätze). 1922, Friedrich Widmann, Baumeister und Stadtgründer. Ottos Eisenmann (1913-2002), Politikerin (DP, FDP), MdB, MdL (Schleswig-Holstein), Ministerin für Beschäftigung, Sozialwesen und Flüchtlinge in Schleswig-Holstein.

Der Schwarzwald Ultra Rad Marathon wird alljährlich in Alpirsbach ausgetragen. In Alpirsbach gibt es auch einen Gymnastikclub, dessen Handballteam seit der Bundesliga 2014/2015 in der Kreisliga des Südbadener Handballclubs aktiv ist, nachdem es sieben Jahre lang in die Bundesliga eingestiegen war. Höchstspringen 2011 - Statistik isches Land amt Baden-Württemberg - Population by nationality and gender on December 2017 (CSV file) (Help).

Vol. 3: General conditions of the German people from the end of the social revolutions until the so-called and Augsburg Religious Peace of 1555. The political-church revolutions of princes and cities and its consequences for the people and the empire up to the so-called Augsburg Religious Peace of 1555. Herder, Freiburg, 9th to 12th ed. 1883, p. 282. highspringen to highspringen to highspringen of this year's Federal Statistical Office (Ed.): Das Statistische Reichskundexpertenverzeichnis für die BRITISCHE Deutschland.

Namens- border and key-number changes for municipalities, districts and administrative districts from 27 May 1970 to 31 December 1982. W. Kohhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, p. 528. hochspringingen ? Das Statistische Bundesamt in Deutschland ( Ed.): Das Historische Gemeindeverzeichnis von Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernwechsel in Kommunen, Landkreisen und Landkreisen vom 27.5. 1970 bis 31.12.1982. W. Kohhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 492. Hrsg. www.statistik.baden-wuerttemberg. Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg@1@2Temlage:Toter Link/www.statistik.baden-wuerttemberg. en (Seite nicht mehr verfügbar, Suche im Webarchiv) Info: Der Link wurde selbstständig als unterbrochen gekennzeichnet.

Hochsprung 2011 Schwarzälder Grosse Gruppe, Oberndorf, Deutschland: Alpirsbach: Michael E. Pfaff gewinnt zu Hause - Schwarzälder Grosse Gruppe.

Mehr zum Thema