Alles über Sonnenenergie

Rund um die Solarenergie

Eine Onlineübersicht über Sonnenenergie und ihre Entstehung Der Energiestrom der auf Atmosphäre ankommenden Sonnenstrahlen ist zwar verhältnismäßig gleichmäßig, aber nicht die gesamte Strahlenenergie dringt in die Atmosphäre ein: Die Strahlungsintensität auf die Erdoberfläche, hängt aus einem bestimmten Grund, also aus einer Komposition von Erdatmosphäre. Die Sonneneinstrahlung gelangt daher in verschiedenen Maßen in die verschiedenen Klimazonen der Welt.

Bereits seit mehreren Dekaden bemüht sich die heutige Fotovoltaik (allgemein als Sonnenenergie bezeichnet), sich zu behaupten, und trotz großer Erfolge erreicht die Technologie weder ihren großen Erfolg, noch erreicht sie die breite Bevölkerung uneingeschränkt. Täglich versorgt unsere Sonnenenergie unsere Erde mit riesigen Mengen an potenziellem Elektrizität, und alles, was wir tun, ist, dieses Potenzial zu absorbieren und daraus Sonnenenergie zu erwirtschaften.

Doch die Sonnenenergie gilt oft als zu kostspielig wäre, zu ineffektiv oder nur ein wenig für die Ideale, die großen Wert auf die Gegenwart legen. Welche sind die ausschlaggebenden Gründe für die Nutzung der Sonnenenergie? Zunächst einmal erhebt sich die Frage: Was sind die ausschlaggebenden Vorzüge der Sonnenenergie? Endlich wird die Erde noch 4,5 - 5 Mrd. Jahre brennt.

Die Nutzung der Sonnenenergie erfordert keine Suche nach neuen Rohstoffen, wie es bei Öl und Steinkohle der Fall ist. Bis auf müssen werden keine enormen Summen eingesetzt, um die Sonnenenergie auf die Erdoberfläche zu transportieren. Bei der Beurteilung der Vorteile der Sonnenenergie wird heute die Freiheit von Emissionen als das wichtigste Kriterium angesehen.

Wie weiter oben erwähnt, soll die dezentrale Stromversorgung um einen verbesserten Datenschutz von Stromausfällen dienen, was uns in Deutschland eine Reserven von 40% einsparen könnte, die derzeit auf die aktuelle für die kurze überbrücken von Kraftwerksausfällen müssen gesetzt werden. Die Sonnenenergie ist, wie bei jeder Technik, nicht ohne Nachteile.

Dabei werden hier gegenüber sehr verschiedene, recht kleine, aber meist nicht so ungünstige Vorteile zu den häufig addiert, die die aktuelle Energieträger mit sich bringt. Zum einen sind es die Unzuverlässigkeit der Solarkraftwerke, da sie wetterunabhängig sind abhängig und nicht wie ein Kraftwerk immer große Strommengen produzieren und zum anderen der bedauerlicherweise noch sehr kleine Solarzellenwirkungsgrad, der bei den besten alltagsgeprüften Models noch nicht einmal 17% der Strommenge ausmacht, die die eigentliche übermittelt.

Wenn Solarkraftwerke vorherrschen sollten, dann werden bekanntermaßen auch die Herstellungskosten und damit die Kosten für diese Kraftwerke sinken, was einen großen Aufschwung auslösen wird. Die niedrige Effizienz ist derzeit auf der Website Prüfstand und die in diese Forschungen investierten Mittel ermöglichen derzeit Arbeitsplätze und Zukunftsperspektiven, die mehr als nur CO2-Belastung, Atommüll oder weltweite Erwärmung verheißen.

Die Abfallproblematik ist eine, mit der sich alle zukunftsträchtigen Energieträger befassen. Wenigstens kann man mit der Sonnenenergie darauf vertrauen, dass dieses Thema besser gelöst werden kann, als dies derzeit in der Kernenergie gelingen wird, die eine enorme zeitliche und finanzielle Projektion gegenüber der Sonnenenergie und ihres Abfallproblems noch nicht im Blick hat.

Derzeit ist eines dieser Themen rund um die Solarsysteme in der Entwicklung zu einem Kreativpool für Projekten, die sich mit dem Thema Umwelt und dem Bewusstsein von grüne beschäftigen. Gleichwohl, wie man up-to-date grün, häufig wohnen möchte, koste das gute Gewissen nur noch Schnöden-Meer. Das Sparbuch ist gemeinhin als Geldanlage bekannt zurückzulegen für schwierig.

Mehr zum Thema