Akwl Stellenangebote

Stellenangebote von Akwl

Wir begrüßen Sie bei Westfalen-Lippe. Sei der Nächste: und übernimm deine Kanzlei. Sei der Nächste: und übernimm deine Kanzlei. Genauso unterschiedlich wie die Beweggründe der Mediziner für ihre berufliche Entscheidung sind auch die Einsatzmöglichkeiten in der Ambulanz. Wir bieten Ihnen in der Westfalen-Lippe ein interessantes Ambiente, um die Vorzüge der freien Mitarbeit, die Lust an der Arbeit als Arzt und ein erfüllter Familienbetrieb zu verbinden!

Schön für Sie: Der Versicherer hat die Teilnahmemöglichkeiten in der Ambulanz flexibilisiert, so dass es nun einfacher ist, Arbeit und Familie besser zu unterteilen. Je nach Ihren Vorstellungen und der Anforderungsplanung ist eine neue Niederlassung, eine Übernahmen, eine Beschäftigung oder sogar ein Jobsharing-Modell möglich: Eine gute Voraussetzung für einen "sanften" Eintritt in die Ambulanz ist die Beschäftigung bei einem Hausarzt oder einer Ärzteschaft.

Der von Ihnen beauftragte Doktor muss nicht unbedingt in derselben Spezialgruppe wie Sie arbeiten. Dabei muss der von Ihnen beauftragte Mediziner aus dem selben Fachbereich wie Sie kommen und sich verpflichtet haben, das bisher erbrachte Dienstleistungsvolumen nicht zu übersteigen Verschiedene Arbeitszeitenmodelle oder Teilzeitarbeitslösungen, in denen Sie arbeiten können:

Die Filialpraxis ist sozusagen die "Zweitniederlassung" einer bereits existierenden Praxen. Weil viele Filialen zunächst mit niedergelassenen Medizinern ausgestattet sind, ist dies eine gute Gelegenheit, einen ersten Einblick in die Ambulanz zu erhalten, ohne dass Sie das wirtschaftliche Restrisiko übernehmen müssen. Die Jobsharing ist eine der Möglichkeiten, trotz Zulassungsbeschränkungen im Panelbereich aktiv zu werden.

Grundvoraussetzung ist, dass die Kooperations-Partner die gleiche Spezialisierung verfolgen und der bestehende Leistungskatalog der Kanzlei nicht weiter ausgebaut wird. Zahlreiche Jungärzte wollen sich heute nicht in einer einzigen Arztpraxis niederlassen. Für sie ist es wichtig, dass sie sich nicht in einer einzigen Arztpraxis einnisten. Danach arbeiten Sie in einer Sozietät. Sie ist ein Verbund mehrerer Mediziner, die nicht unbedingt derselben Spezialgruppe anzugehören haben.

Beruhigen Sie sich dann in Ihrer eigenen Kanzlei und legen Sie Ihre Arbeitsprozesse, Ihre Bürozeiten und Ihren Feiertag selbst fest. Außerdem können Sie sich nur in teilzeitlicher Form mit der einen Hälfte des Versorgungsmandats an der Ambulanz beteiligen. Die MVZ ist eine von Ärzten geführte interdisziplinäre Institution, in der Vertrags- und/oder Arbeitsmediziner arbeiten können.

Zielsetzung ist die strukturelle Verknüpfung mehrerer Fachbereiche und die patientennahen Pflege aus einer Quelle und an einem Platz. Als multidisziplinäre Aktivität gilt eine Aktivität, bei der in einem MVZ zumindest zwei halbtags angestellte Mediziner mit unterschiedlichen Fachqualifikationen oder Spezialisierungen arbeiten. Ein MVZ kann von jedem Dienstleister errichtet werden, der aufgrund seiner Aufnahme, Genehmigung oder seines Vertrags an der ärztlichen Betreuung des gesetzlichen Versicherungsnehmers beteiligt ist.

Ambulante medizinische Betreuung basiert auf der Disposition. Es ist vom Gesetzgeber gefordert und bestimmt, wie viele Mediziner sich in verschiedenen Planungsgebieten ansiedeln dürfen. Allerdings besteht die Moeglichkeit, eine bereits existierende Praktik im Zuge eines Vergabeverfahrens zu uebernehmen. Sie können in freien Planungsgebieten entweder eine neue Kanzlei einrichten oder eine bereits existierende Kanzlei mitnehmen.

Dieser Eintrag erfolgt durch die für Ihren Wohnsitz zuständige Berufsgenossenschaft der gesetzlichen Krankenkassen. Der Eintrag in das Verzeichnis der Ärzte/Psychotherapeuten muss bei der für den Wohnsitz des Bewerbers verantwortlichen Gesellschaft der gesetzlichen Krankenkassen beantragt werden und ist eine grundlegende Voraussetzung für die anschließende Aufnahme als Arbeitsmediziner oder Vertragspsychotherapeut. Auf Wunsch werden im Ärzteverzeichnis eingetragene Mediziner in die Wartezeit miteinbezogen.

Mit der Platzierungsliste bietet die Krankenkasse einen weiteren KVWL-Service für den Austausch von Trainingsplätzen an. Auf der Grundlage der gesammelten Daten können die Interessen des Praxisanbieters und des Praxisempfängers im Voraus durch die Krankenkasse koordiniert werden. Ebenso verschieden wie Ihre individuellen Anforderungen sind die Möglichkeiten, wie Sie in Ihre eigene Übung einsteigen.

Darüber hinaus hat der Bundesgesetzgeber in den vergangenen Jahren die Rahmenbedingungen für die Beteiligung an der Ambulanz kontinuierlich ausgebaut. Auf diese und viele andere Fragestellungen rund um die Filialen können Sie bei uns Antwort aufkommen. Wenn Sie es wünschen, können wir Sie durch jede Etappe Ihrer Filiale führen - persönlich und zielsicher!

Sie müssen eventuell ein paar zusätzliche Kosten investieren, wenn Sie sich entscheiden, Ihr Unternehmen zu gründen. Die Kassenärztliche Gemeinschaft Westfalen-Lippe (KVWL) bietet darüber hinaus ein umfangreiches Beratungsspektrum im kaufmännischen Umfeld. Kompetente, neutrale und unabhängige - denn die Krankenkasse ist die öffentlich-rechtliche Selbstverwaltungseinrichtung für niedergelassene Mediziner und Physiotherapeuten. Der Finanzexperte der Krankenkasse arbeitet mit Ihnen zusammen, um die bei der Krankenkasse verfügbaren und die vom Praxisanbieter bereitgestellten Informationen zu bewerten.

Auf Wunsch berät Sie die Krankenkasse natürlich auch nach der Eröffnung Ihrer Filiale - individuell und diskret. Sind Sie an einer detaillierten Untersuchung der Verkäufe und Kosten Ihrer Kanzlei interessiert? Die Verschreibung von Medikamenten und Rechtsbehelfen ist in der Ambulanz ein fester Teil der medizinischen Aktivität. Spezielle Schwerpunkte sind die Belieferung von Patientinnen und Patientinnen mit neuartigen Medikamenten und deren Auswerten.

Schließlich präsentieren wir in Westfalen-Lippe das Informations- und Betreuungskonzept zum Thema Rezepte, das neuen, von der GKV zugelassenen Ärzten einen gesicherten Einstieg gibt. Um die Filiale in der eigenen Anwendung zu einem erfolgreichen Modell zu machen, sollten Sie mit den erforderlichen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen vertraut sein. Wir sind bestrebt, Ihnen vor der Gründung Ihrer Zweigniederlassung einen ersten allgemeinen Einblick in die wichtigsten Voraussetzungen für die Gründung und Suche einer Kanzlei zu geben.

Zusammen mit Ihnen erarbeiten wir eine Plankalkulation für den Aufbau einer Practice und befassen uns dabei mit den wichtigsten praxisrelevanten betriebswirtschaftlichen Thematiken. Allerdings wirft die Filiale viele Fragestellungen zur Organisation der Praktik auf. Welche Informationen möchten Sie vor der Einrichtung wissen? Mediziner, die es bereits wagten, den Einstieg in die Arbeit eines Kassenarztes zu wagen, berichteten über ihre Arbeit.

Gerade wenn es darum geht, die Weichen so wichtig zu stellen, wie die eigene Praktik zu übernehmen und den Sprung in die Selbständigkeit zu wagen. Dazu hat die Kassärztliche Gemeinschaft Westfalen-Lippe (KVWL) einen besonderen Praxisaustauschtag eingerichtet. Jährlich, meist im frühen Frühling, werden Praxisanbieter und niedergelassene Mediziner sowie Neu- und Neueinsteiger, die ambulant arbeiten wollen, in das Dortmundische Ärzteschaftenhaus eingeladen.

Die interessierten Parteien können bei einer Kaffeetasse in aller Stille die Offerten und Anfragen prüfen und die Möglichkeit für die eigene Einrichtung ausprobieren. Die Online-Übungsbörse wird durch eine Gerätebörse und eine Jobbörse erweitert. Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein und Westfalen-Lippe betreibt das Internetportal www.kvboerse.de zusammen, so dass bei der Suche auch die geographischen Schnittpunkte dieser Gebiete berücksichtigt werden.

Sind Sie in einer Praxis oder einem Weiterbildungsarzt tätig und haben Interesse an einer späteren Tätigkeit in der Branche? Sie ist von Beginn an für Sie da und gibt Ihnen einen Start auf dem Weg in die freie Mitarbeit. Damit Sie Ihren Start in die Praxis leichter machen können, stellen wir Ihnen auf Anfrage einen fachkundigen Mentor zur Verfügung.

Das Sponsoring-Programm steht übrigens auch angestellten Ärzten offen. Das Servicezentrum der Krankenkasse unterstützt Sie bei allen Fragestellungen rund um Vertragsärzte und Psychotherapeuten. In der Zeit von Montag bis Donnerstag von 7:30 bis 17:30 Uhr und am Freitag von 7:30 bis 15:00 Uhr unter 0231 - 94 32 10 00 können Sie das KVWL-Service-Center telefonisch unter 0231 - 94 32 10 00 kontaktieren.

Beim Wiedereinstieg in den Berufsalltag lassen Sie die Fortbildungsakademie der Landesärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) und der Landesärztekammer Westfalen-Lippe (KVWL) nicht allein: Unter dem Leitmotiv "Updates in der Humanmedizin - Aktuelles aus der Praxis" organisieren sie ein Seminar vor allem für Mediziner zum Wiedereinstieg in den medizinischen Berufsalltag. Zusätzlich bietet die Academy for Continuing Medical Education Interessenten die Gelegenheit, anschließend in einer Arztpraxis mitzuwirken.

Diejenigen, die nach dem Training in den Ambulanzbereich für Westfalen-Lippe zurückkehren, bekommen die Seminargebühren zurückerstattet. Grundlage der Ambulanz ist die allgemeine Medizin. Vom klinischen Traineeprogramm (Praktikum während des Studiums) bis zur Fortbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin werden diverse "Töpfe" zur Verfügung gestellt. Das klinische Traineeprogramm ist eine Form des Praktikums in einem Spital oder einer Arztpraxis, das Medizinstudenten während ihres Studienaufenthaltes absolvieren werden.

Das Praktikum ist in der Zulassungsordnung für Mediziner festgelegt und umfasst eine Dauer von zusammengenommen vier Monaten. Von diesen müssen zwei Monaten in einem Spital, ein weiterer und ein weiterer in einer Hausarztpraxis verbracht werden. Über die obligatorische klinische Lehre in einer Hausarztpraxis (Allgemeinmediziner, Internist, Kinderarzt) können Studierende, die ihre Berufsausbildung überwiegend an Unikliniken, d.h. im hoch spezialisierten klinischen Teil des Gesundheitssystems, erhalten, auch den Ambulanzbereich näher kennen lernen.

Sie unterstützt Mediziner, die ihre klinische Ausbildung in einer Arztpraxis oder in einer allgemeinmedizinischen Fachpraxis in einer ländlich geprägten Gegend ableisten. Der Subventionsbetrag in einer Allgemeinpraxis liegt bei bis zu 400 pro Tag, in einer Allgemeinpraxis bei bis zu 200 Euro pro Jahr. Das Förderprogramm dauert höchstens zwei Monaten und wendet sich an angehende Humanmediziner der UniversitÃ?ten Bochum, Münster, und Witten/Herdecke sowie der Universiade Duisburg-Essen.

Damit Sie leichter eine Praktikumsstelle finden, die die Zulassungskriterien erfüllen, hat die Krankenkasse eine Praktikumsbörse eingerichtet. Das Stipendium ist eine Gemeinschaftsaktion der Landeskrankenkassen und der Kassensärztlichen Union Westfalen-Lippe (KVWL). Das Gesuch um Finanzierung ist vierwöchig vor Beginn der Aktivität bei der Krankenkasse einzureichen. Benötigt werden folgende Nachweise: Die Rückmeldung der Hochschule (NRW) über die Zuordnung zur wissenschaftlichen Lehraufgabe im Anwendungsbereich der KWWL und das Zertifikat über die Zulassung und Beendigung der Erwerbstätigkeit in der wissenschaftlichen Lehraufgabe.

Nachwuchsmediziner schließen nach dem Studienabschluss ihre Fortbildung zum Spezialisten ab. Manche Ausbildungsassistenten schließen jedoch einen Teil ihrer Berufsausbildung in traditionellen Hausarzt- oder Fachpraxen ab, z.B. weil sie im Ambulanzbereich arbeiten wollen. Für mehr Rechtssicherheit fördern die Krankenkasse und die Westfälischen Landeskrankenkassen die Fortbildung mit 4.800 EUR pro Monat (für Arbeitszeiten zwischen 50 und 99 Prozentpunkten anteilig).

Weiterbildungsärzte können in den oben genannten Grundversorgungsthemen für höchstens 24 Monaten unterstützt werden. Zusätzlich können Ausbildungsassistenten der Hausärztlichen Fachrichtung, die in einer Arztpraxis in einer benachteiligten oder bedrohten Gegend arbeiten, einen Zuschuss von 500 oder 250 EUR bekommen. Ein Weiterbildungsnetzwerk hat zum Zweck, die Fortbildung für einen Doktor aus einer einzigen Quelle zu koordinieren und zu koordinieren.

Dazu arbeiten die niedergelassenen Mediziner in einem Weiterbildungsnetzwerk mit den Spitälern zusammen. Das Koordinierungsbüro für den Bereich General Medicine der Landesärztekammer Westfalen-Lippe fördert die Zusammenarbeit. Die Westfalen-Lippe verfügt über eine Vielzahl von Weiterbildungsverbänden im ganzen Land. Weil gerade die Fortbildung im ländlich geprägten Raum dem Mangel an Hausärzten begegnen soll, ist es auch nach Abschluss der Fortbildung möglich, praktische Erfahrungen zu sammeln oder als Kooperationspartner aufzutreten.

Bei Standorten oder Planungsgebieten in Westfalen-Lippe, in denen ein besonderes Sicherheitsbedürfnis identifiziert wird, bewilligt der KVWL-Vorstand auf Gesuch hin spezielle Massnahmen zur Sicherung der Ambulanz. Die Gewährleistung einer umfassenden, für alle zugänglichen medizinischen Betreuung ist das Kernanliegen der gesundheitspolitischen Arbeit. Zur Sicherung der zukünftigen Ambulanz hat das Landesgesundheitsministerium Nordrhein-Westfalen eine Reihe attraktiver Finanzierungsprogramme für Ärzte gestartet, die an der Ambulanz der Hausarztbehandlung teilnehmen.

Was muss ein Doktor bedenken, wenn er eine eigene Arztpraxis in Westfalen-Lippe gründen oder eine vorhandene Arztpraxis ersetzen will? Das vorliegende Videofilm der Kassärztlichen Gesellschaft Westfalen-Lippe (KVWL) führt in einem kurzweiligen Step-by-Step den Weg von der Hochschulprüfung bis in die eigene Praktik.

In Westfalen-Lippe zählt die Beteiligung am medizinischen Notdienst, auch "medizinischer Notdienst" oder "Notfalldienst" oder "Notfalldienst" genannt, zu den rechtlichen Aufgaben aller zugelassenen Arzneimittel. Die Kassenärztliche Gemeinschaft Westfalen-Lippe (KVWL) hat die Hauptaufgabe, dies in allen westfälischen Orten und Kommunen zu regeln. Aufgrund der Bereitschaftspflicht scheuen die jungen Mediziner gelegentlich die Eingewöhnung.

Das hat die Krankenkasse anerkannt und damit die Organisationsstruktur des medizinischen Notdienstes in Westfalen-Lippe im Jahr 2011 umfassend verändert. Eine vollständige Umstrukturierung der Notfalldistrikte hat zu einer fairen Verteilung und reduzierten Leistungsverpflichtungen für alle Mediziner geführt. In Westfalen-Lippe beträgt die Häufigkeit der Teilnahme am medizinischen Notdienst derzeit nur etwa sieben bis acht im Durchschnitt pro Jahr.

Der " Freizeitkiller " des medizinischen Rufbereitschaftsdienstes existiert in Westfalen-Lippe nicht mehr. Vielmehr können sich die jungen Mediziner auf eine faire und familienfreundliche Gestaltung der medizinischen Bereitschaftsdienste verlassen. Diejenigen, die ihre Arztpraxis am Abend verlassen, sind sich nun einig, dass ihre Patientinnen und Patientinnen im Ernstfall betreut werden und sich daher mit gutem Gewissen an ihr privates Leben wenden können.

Die Umsätze oder die Einnahmen oder der Ertrag oder vielleicht der Ertrag Ihrer Kanzlei? Die tatsächlichen Gewinne einer Kanzlei hängen immer von der Investitions- und Ausgabenplanung ab, die in eigener Regie durchgeführt wird. Mit den Experten der Kassenstellenärztlichen Verein Westfalen-Lippe erhalten Sie Investitions- und Kostenberatungen sowie Betriebswirtschaftsberatungen. In diesen freien und nicht verbindlichen Vier-Augen-Gesprächen können Sie uns konkret auf Ihre individuelle Ausgangssituation eingehen.

In Zusammenarbeit mit Ihnen werden alle Zahlen zu Ihrer Branche analysiert - so weit Sie wollen! Damit stellen die KVWL-Experten sicher, dass Ihre Filiale in Westfalen-Lippe nicht zu einem Finanzabenteuer wird und die Grundlage für eine langfristige, nachhaltige Zukunft schafft. Regress macht junge Ärzte ängstlich - und hindert sie in vielen FÃ?llen daran, sich als VertragsÃ?rzte zu etablieren.

Laut einer Untersuchung der Deutschen Ärztekammer und der Landesärztekammer im Sept. 2010 betrachtet jeder zweite junge Arzt die Androhung von Regress als Hemmnis für die Selbstständigkeit. Hintergrund dieser positiven Gesamtentwicklung ist, dass die vielfältigen Beratungs- und Informationsdienstleistungen der Krankenkasse eine gute und zuverlässige Grundlage für eine hochqualitative und zugleich regressfreie Verschreibung bilden.

Jetzt, seit dem Jahr 2012, ist es endlich auch rechtlich vorgeschrieben, dass Ärztinnen und Ärzteschaften, die in einem Benchmark-Test erstmals auffallen, zunächst persönlich betreut werden müssen. Es gibt also keinen Anlass, sich von Vorurteilen und Gerüchten davon abhalten zu lasen, als Vertragsärztin in Westfalen-Lippe zu arbeiten.

Ebenso vielseitig wie die Ärzteschaft selbst sind die Einsatzmöglichkeiten in der Ambulanz. Schöne Zeit für ambulante Nachkommen. So sind in den neuen Bundesländern 52,6 Prozentpunkte der Hausärzte Frauen, im Vergleich zu nur 35,8 Prozentpunkten im VS. Für ihre Mitgliedsunternehmen ist die Kassärztliche Gemeinschaft Westfalen-Lippe (KVWL) in erster Linie ein Dienstleistungsunternehmen erster Güte - die rund 16.000 zugelassenen Mediziner, medizinischen und physiologischen Physiotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten.

Zusammen mit unseren Mitarbeitern planen und sorgen wir dafür, dass die Menschen in unserer Gegend eine umfassende ärztliche Betreuung in der Nähe ihrer Häuser erhalten. Außerdem nehmen wir, die Krankenkasse als Anstalt des Öffentlichen Rechtes, die Verrechnung der Dienstleistungen der Krankenkassen an unsere Versicherten vor. Gerne betreuen wir Sie auch auf dem Weg in die Filiale, fachkundig und verlässlich.

Weiterführende Information über die Arbeiten der Krankenkasse sind hier zu find. Während der Ferienzeiten oder im Krankheitsfall sucht der Praxiseigentümer repräsentative Mediziner, die die Tätigkeit der Praxen am Laufen halten. Du kannst dich auf unsere Vertretungsliste aufnehmen und dich so mit Ärzten in Verbindung setzten. Sind Sie in einer Arztpraxis oder einem Weiterbildungsarzt beschäftigt und haben Sie eine Frage zur Ambulanz?

Im Rahmen der eigens für Anfänger eingerichteten KVWL-Workshops bekommen Sie Antwort auf Ihre Fragestellungen, zum Beispiel zum Themenbereich Regress, Gebührenverteilung oder optimales Übungsmanagement.

Mehr zum Thema