Blockheizkraftwerk

Eine Sportskanone im Labor

Man sieht sie immer häufiger in der Landschaft: flache runde Türme mit grünen Dächern. Es sind Biogasanlagen. "In den Biogasfermentern werden Gülle und ein Co-Substrat aus Biomasse vergoren", erklärt Simone Groebel, die Doktorandin am Institut für Nano- und Biotechnologien und am Institut Nowum Energy der FH Aachen ist. "Dabei entstehen die Gase Methan und CO2, die im Blockheizkraftwerk zu Strom umgewandelt werden."

Stürmisches Wachstum bei 2G hält an

Die 2G-Bio-Energietechnik AG (2G), einer der führenden deutschen Hersteller von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, setzt ihren Wachstumskurs fort. Nach ersten vorläufigen Zahlen wurden mit einem Rekordumsatz von circa 50 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2009 (Vj.: 21,2 Mio. EUR) sowohl die eigenen Planungen als auch die Markterwartungen deutlich übertroffen. Der Vorstand geht deshalb davon aus, auch bei den Ergebniskennziffern die Schätzungen der Analysten zu toppen.

Das sichere zweite Standbein - Biogas-Anlagen

Im Gegensatz zu den rund 15 Wettbewerbern in Deutschland stellt das Unternehmen aus Schleswig – Holstein keine Betonbau-; sondern hochwertige Edelstahl – Biogas – Anlagen her. Der Geschäftsführer Marcus Lüthe zu den Vorteilen des Edelstahlbehälterbaus: „Andere Behältersysteme und Anlagen sind weitaus wartungs- und pflegeintensiver“. Der Reparaturaufwand von Edelstahlanlagen ist sehr niedrig.“ Das wissen und schätzen besonders verstärkt Landwirte in Süddeutschland, wo die Probleme von anderen Baustoffen offen an den Tag treten und nunmehr hohe Folgekosten verursachen.

RSS - Blockheizkraftwerk abonnieren