Biogas Nachrichten - Wissen

Der 11. Internationale Fachkongress "Kraftstoffe der Zukunft 2014" fokussiert die Berichterstattung mit zwei Themenblöcken und 10 Referenten zum Themenspektrum "Biomethan als Kraftstoff" auf den nationalen und internationalen Markt für Biomethan im Verkehrssektor. "Biogas kann mehr als nur Strom und Wärme", betont der Hauptgeschäftsführer des Fachverband Biogas e.V., Dr. Claudius da Costa Gomez. Zu Biomethan aufbereitet kann Biogas in das vorhandene Erdgasnetz eingespeist werden und darüber zu einer der über 900 Erdgastankstellen (CNG-) in Deutschland transportiert werden. Fast 200 dieser CNG (CNG= Compressed Natural Gas)-Tankstellen bietet bereits reines Biomethan an.

"Jedes Erdgasauto kann Biomethan tanken", macht da Costa Gomez deutlich.

Flammen, Hitze, Lärm – am 24. Januar 2014 wird auf dem Campus Charlottenburg das Energielabor der TU Berlin eröffnet. In dem neuen Laborgebäude werden eindrucksvolle Verbrennungsversuche durchgeführt. Hocheffiziente Gasturbinen von morgen sollen dort getestet und ultraschadstoffarme Brennkammern dafür entwickelt werden. Das Energielabor ist am Fachgebiet Experimentelle Strömungsmechanik – Hermann-Föttinger-Institut – unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Christian Oliver Paschereit angesiedelt.

Nach nur 14 Monaten Bauzeit wurde das Laborgebäude auf dem Ostgelände der TU Berlin im Herbst 2013 fertiggestellt.

Botulinumtoxikosen bei Mensch und Tier: Was unbedingt als "Hausaufgabe" erledigt werden muss – Ergebnisse der Botulinumtagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) in Horstmar-Leer

Nicht nur von der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) und den Tagungsteilnehmern der kürzlich stattgefundenen AVA- Botulinumtagung (*) im münsterländischen Horstmar-Leer wurden u.a.

Der Biogasrat e.V., der Verband der führenden Unternehmen der Biogasbranche, veranstaltet nächste Woche, am 10. November 2010, eine Fachkonferenz zum Thema "Bioenergien und nachhaltige Energieversorgung". Die Veranstaltung findet im Auditorium Friedrichstraße in Berlin statt.

Die Konferenz wird ganz im Lichte der Diskussion um das Energiekonzept der Bundesregierung stehen.

21.10.2010 10:00
Seit heute gibt es in Nordrhein-Westfalen das Bioeconomy Science Centre (BioSC). Es ist das erste Zentrum Europas, das mit einem integrativen Gesamtkonzept Forschung für eine nachhaltige Bioökonomie betreibt. Partner sind das Forschungszentrum Jülich, die Universitäten Bonn und Düsseldorf sowie die RWTH Aachen. Sie bündeln im BioSC die Kompetenzen von mehr als 50 ihrer Institute. Gemeinsam werden sie die zentralen Themen einer umweltschonenden Ökonomie auf der Basis nachwachsender Rohstoffe bearbeiten.

Bis zum Jahr 2050 werden doppelt so viele Nahrungsmittel wie heute benötigt, um die Weltbevölkerung zu ernähren.

TÜV SÜD lädt zum 2. Erfahrungsaustausch ein

München/Nürnberg, 21.10.2010, Wie lassen sich Biogasanlagen im Spannungsfeld von Vorschriften, Gesetzen und Regelungen sicher, umweltfreundlich und nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten planen, err

Berlin (ots) - Der Biogasrat e.V., der Verband der führenden Unternehmen der Biogasbranche, veranstaltet am 10. November 2010 eine Fachkonferenz zu dem Thema "Bioenergien und nachhaltige Energieversorgung". Wie bereits die erste Fachveranstaltung des Biogasrat e.V. im Mai, findet die Konferenz im Auditorium Friedrichstraße in Berlin statt.

Bioenergien sind eine tragende Säule im Energiemix der Zukunft, da sie eine zuverlässige, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung sicherstellen.

FNR gibt neutralen Überblick mit technischen Daten zu Scheitholzkesseln

Moderne Scheitholzvergaserkessel zählen – neben den Pelletheizungen – zu den besten und umweltverträglichsten Holzheizungen.

Scheitholzvergaserkessel

EEG-Anlagen, die vor dem 01.01.2009 in Betrieb genommen worden sind, müssen ab dem 01.01. 2011 u.a. folgende technische und betriebliche Vorgaben einhalten:

Anlagenbetreiber, deren Anlagenleistung 100 kW übersteigt, sind verpflichtet, die Anlagen mit einer technischen oder betrieblichen Einrichtung

Grünschnitt unterschiedlicher Herkunft wird zunehmend zur Erzeugung von Biogas eingesetzt. Dabei ist die Auslegung der Biogasanlagen und deren Optimierung aus wissenschaftlicher Sicht noch ein breites Betätigungsfeld.

Die Aufgabe bestand darin, frische Silage, sowohl Mais- als auch Grassilage möglichst mit dem gleichen Verfahren aufzubereiten.

Mit Hilfe der "Holzvergasung" wurde bereits in den 1930er- und 40er-Jahren die in Biomasse gespeicherte Energie zum Antrieb von Kraftfahrzeugen genutzt. Mit der Verfügbarkeit von Erdöl für die Kraftstoffproduktion wurde die Holzvergasung aber nahezu aufgegeben. Durch die begrenzten Vorräte an fossilen Rohstoffen und dem wachsenden Zuspruch für einen Ausstieg aus der Kernenergie gewinnen erneuerbare Energiequellen stetig an Bedeutung.

Bioenergie und damit auch der Energieträger Biogas ist erneuerbar und zeichnet sich durch eine kontinuierliche Verfügbarkeit und Speicherbarkeit aus.

München - HTC, Biogasaufbereitung und die Novelle des Erneuerbare Energien-Gesetzes sind die Themenschwerpunkt am Tag der Nachwachsenden Rohstoffe am 10. November 2010.

Die Veranstaltung findet im Haus der bayerischen Landwirtschaft in Herrsching/Ammersee im Rahmen der 40. Woche der bayerischen Erzeugergemeinschaften und -organisationen statt.

Der Beitrag der Bioenergie zu den Erneuerbaren Energien kann weiter wachsen. Dies betonte der Deutsche Bauernverband (DBV) in einer Stellungnahme zum Energiekonzept der Bundesregierung. Mit diesem Energiekonzept soll der Ausbau erneuerbarer Energien im Sinne des Klimaschutzes und der Versorgungssicherheit weitergeführt werden. Die Bio­energie soll dabei einen ambitionierten Beitrag leisten.

Nach Einschätzung des DBV muss der Ausbau der Bioenergie vor allem über Effizienz- und Produktivitätssteigerungen bei Pflanzenschutz, Anbau und Verarbeitung der Biomasse erreicht werden.

Potsdam, 14.10.2010 - Das Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, die Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI), die IHK Potsdam und der Landesbauernverband laden für kommenden Mittwoch (20.Oktober) zur 5. Biogas-Fachtagung nach Potsdam ein. Landwirte, Fachverbände und Behördenvertreter werden über aktuelle Trends bei der Biogasnutzung diskutieren.

Die diesjährige Fachtagung steht unter dem Motto „Regionale Wertschöpfung im Dialog mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz“.

Das Internationale Biogas- und Bioenergie Kompetenzzentrum (IBBK) vereint und vernetzt Experten, Bertreiber und Firmen, sowie Vereinigungen und Bildungsträger aus dem Bereich Biogas- und Bioenergie. Aktuell lädt die IBBK Fachgruppe Biogas GmbH zu ihren nächsten Veranstaltungen ein.

29.11.-03.12.2010 und 14.02.-18.02.2011 in 74592 Kirchberg/Jagst BIOGAS-Intensiv Qualifizierungskurs für Anlagenbetreiber

Seiten